17.09.2018 - 09:18 Uhr
AmbergOberpfalz

Nostalgie zieht ins Autohaus

Das leerstehende Autohaus Zinkl erwacht nochmals zum Leben, ehe es abgerissen wird. Und damit kehrt für zwei Tage ein Stück weit Nostalgie zurück: mit Oldtimern, Rockabilly und der guten alten Jukebox.

Michael Hartinger (links) und Andreas Prechtl mit ihren Oldtimern.
von Kristina Sandig Kontakt Profil

(san) Fast wie früher. Aber nur fast: Denn einst stand Wagen an Wagen auf dem Zinkl-Areal an der Kastler Straße, als es noch ein Autohaus war. Jetzt sind es nur zwei. Die haben es aber in sich. Beide sind nämlich Oldtimer. Einer, der Michael Hartinger gehört, ist ein schwarzer Ford 2 Door Sedan, Baujahr 1940. Und auch Andreas Prechtl ist stolz auf seinen Boliden: ein VW Karmann-Ghia, den er seit heuer besitzt.

Andreas Prechtl hat sich vor über 20 Jahren beim damaligen Autohaus Zinkl an der Kastler Straße zum Kfz-Mechaniker ausbilden lassen. Und weil er auch Musiker ist, kam ihm die Idee, das leerstehende Gebäude und die Freifläche zu nutzen, ehe der Abriss folgen wird. Er kontaktierte Helmut Zinkl, den Besitzer der Immobilie, der ihm zusagte, das Gelände zur Verfügung zu stellen. Für sein Vorhaben fand Prechtl schnell Mitstreiter: Michael Hartinger und Markus Niebler von der Sudhausquelle. Das Trio organisiert, mit Unterstützung der Handballer der HG Amberg, das zweitägige Festival "Oi's Rock 'n' Roll" am Dienstag, 2., und Mittwoch, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit). Geboten ist jede Menge: Rock 'n' Roll, Oldtimer, Jukeboxen, Line dance, A-cappella-Gesang und Rockabilly. Hungern und dursten muss auch niemand, denn das Trio sorgt auch für kulinarische Genüsse. So bietet Lui seine Burger an, die Handballer der HG warten mit Donuts auf. Michael Hartinger und Andreas Prechtl hoffen natürlich auf viele Besucher an beiden Tagen, aber auch darauf, dass Oldtimer-Fans recht zahlreich mit ihren Garagen-Schätzen kommen werden. Insbesondere auch jene, die nicht regelmäßig an Oldtimer-Treffen oder in der Szene aktiv sind, dürfen laut Hartinger und Prechtl sehr gerne vorbeischauen.

Der Käfer aus Opas Garage sei genauso willkommen wie der alte Porsche, der amerikanische Straßenkreuzer oder das Oldtimer-Motorrad, sagen die beiden Organisatoren. Sie selbst sind der Faszination, die von alten Modellen ausgeht, längst erlegen. "Ich fahre schon mein Leben lang Oldtimer", gesteht Michael Hartinger, der auch Rockabilly Fire am vergangenen Samstag im Tanzcafé Silvia in Neudorf bei Luhe organisiert hat. Und Andreas Prechtl, der bei der Lebenshilfe arbeitet, ist seit heuer stolzer Besitzer eines weißen Karmann-Ghia. Er hatte das Fahrzeug einem seiner Bandkollegen abgekauft. Außerdem hat Prechtl eine Leidenschaft für Jukeboxen.

Eine Auswahl seiner Schätze wird der Amberger deshalb bei "Oi's Rock 'n' Roll" präsentieren. Die Organisatoren hoffen nun auf gutes Wetter bei ihrem zweitägigen Event. Sollte dies nicht der Fall sein, sind sie trotzdem optimistisch: "Es ist ja eine Indoor-Party", sagen sie.

Info:

Oi's Rock 'n' Roll

Die zweitägige Veranstaltung Oi's Rock'n'Roll in und um das ehemalige Autohaus Zinkl, bei dem Rock'n'Roll, Oldtimer, Jukeboxen, Line Dance, A Capella und Rockabilly geboten sind, beginnt am Dienstag, 2. Oktober. Zum Auftakt um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) ist Murphys Gang mit Songs der Spider Murphy Gang und Rock'n'Roll auf der Bühne im Zinkl-Autohaus zu hören. Der Eintritt ist frei für Oldtimerfahrer und Boogie-Woogie-Tänzer im passenden Outfit, alle anderen Besucher zahlen fünf Euro. Für passende Musik sorgt auch Tom Scheimer als DJ.

Am Mittwoch, 3. Oktober, dürfen ab 11 Uhr Liebhaber alter Fahrzeuge mit ihren Oldtimern anrollen. Fahrzeuge mit H-Kennzeichen parken auf dem Außengelände, Besucher können den Parkplatz des Real-Marktes in der Fuggerstraße nutzen. Musikalisch sind von 12 bis 13.30 Uhr die Sunny Songdays an der Reihe. A capella sind von ihnen englische Songs verschiedener Genres zu hören - von Swing bis Rock'n'Roll, von den 1920er-Jahren bis heute. Ab 14 Uhr ist Line Dance in der unteren Halle angesagt. Wer Lust hat, darf mittanzen. In oberen Halle startet um 17 Uhr die Regensburger Band Second Spring mit Klassikern der Rockmusik, um 19 Uhr übernimmt The Cruel Cats aus Roding.

Zu bewundern sind an beiden Tagen Jukeboxen aus vier Jahrzehnten. Der Eintritt zum Festival am 3. Oktober ist tagsüber frei, ab 17 Uhr sind fünf Euro zu bezahlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp