18.02.2019 - 16:24 Uhr
AmbergOberpfalz

Auf zum Ostbayerischen Faschingszug in Amberg

Bunt, kreativ und hintersinnig ist der Prunkwagen der Stadt. Künstler Marcus Trepesch und Oberbürgermeister Michael Cerny erlauben schon einen ersten Blick auf das Gefährt, bevor es sich in den Ostbayerischen Faschingszug einreiht.

Das Gesamtkunstwerk sehen die Besucher des Ostbayerischen Faschingszuges erst am Sonntag: Neben 63 anderen Gruppen wird sich dann auch der von Künstler Marcus Trepesch gestaltete Prunkwagen der Stadt durch Amberg bewegen.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Ende der Woche ist es endlich soweit: Der Ostbayerische Faschingszug bewegt sich am Sonntag durch die Amberger Altstadt. Zuletzt zog der riesige Gaudiwurm 2009 durch die Straßen. Damals feierte die Stadt ihren 975. Geburtstag, die Narrhalla Rot-Gelb ihr 75-jähriges Bestehen. Nun – zehn Jahre später – sind die Amberger Narrhallesen erneut Gastgeber für Tausende Faschingsfans. 64 Gruppen haben sich für den Umzug angemeldet. Mit dabei ist auch wieder ein Faschingswagen der Stadt und der ist schon seit September fertig.

Cartoonartig sollte er werden – passend eben zum Fasching. Das hatte sich Oberbürgermeister Michael Cerny überlegt, bevor er mit Marcus Trepesch sprach. Der Künstler legte dann im Sommer vergangenen Jahres seine Skizzen für den Prunkwagen im Stadtrat vor und bekam den Auftrag. „Ich habe gleich angefangen“, erzählt er. „Im Winter wäre es zu kalt gewesen. Bei unter null Grad können die Farben splittern.“

Ungewohnte Arbeit

Bevor Trepesch aber loslegen konnte, machte er einen Anruf: „Ich habe mit Heini Hohl telefoniert.“ Der hatte den Wagen für die 975-Jahr-Feier gestaltet. „Ich hatte schon Skrupel, das zu übermalen“, erklärt er. „Aber der Heini macht da natürlich keine Probleme.“ Vor ein paar kleineren Herausforderungen stand Trepesch dann aber doch: „Heini hat einen anderen Malstil als ich, da waren ein paar Tupfer auch mal ein bisschen erhaben. An diesen Stellen habe ich aber zum Beispiel eine schwarze Linie gesetzt. Damit das nicht so auffällt.“ Auch handwerklich unterschied sich die Arbeit an dem Wagen von Trepeschs anderen Werken. „Flächenmäßig ist das schon das Größte, was ich bisher gemacht hab.“ Wichtig sei, dass die Proportionen stimmen.

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister hat der Künstler besprochen, wer auf dem Wagen abgebildet wird und wie gut diese Figuren erkennbar sein sollen. „Da gibt es verschiedene Grade bei Cartoons.“ Die Entscheidung fiel gegen sehr genaue Zeichnungen. „Die Leute fühlen sich da oft schlecht getroffen – also hässlich – und sind dann sauer.“ Außerdem sollten die Motive auch für Nicht-Amberger recht verständlich sein.

Umzug, dann Party

Zu viel will Trepesch noch nicht verraten, aber auf dem Wagen sind einige Wahrzeichen und bekannte Persönlichkeiten der Stadt zu finden. Auch an bestimmte Feste und Veranstaltungen wird erinnert. „Michael Cerny hatte wirklich gute Ideen“, sagt Trepesch. „Es spricht für ihn, dass er sich wirklich damit auseinandergesetzt hat. Er hat da ein gutes Gespür bewiesen.“

Trepesch ist zufrieden mit dem Ergebnis: „Ich freue mich, wenn der Wagen durch die Stadt fährt und bin auf die Reaktionen der Zuschauer gespannt.“ Sobald am Sonntag alle Gruppen den Marktplatz passiert haben, steigt dort bis 19 Uhr eine Party.

Der Streckenverlauf beim Ostbayerischen Faschingszug am Sonntag, 24. Februar, in Amberg.
Die teilnehmenden Gruppen:

1 Jalapenos

2 Narrhalla Rot-Gelb Amberg

3 Freundeskreis König Rupprecht

4 Stadtpfeifer

5 Oberbürgermeister Stadt Amberg

6 CSU Hexen Amberg-Kümmersbruck

7 Prinzengarde Beratzhausen

8 Kulturausschuß Hahnbach

9 Speckshofer Faschingsgruppe

10 Bogener Narrentisch e.V

11 Michlboys & Friends

12 Wasserwacht Amberg - Sulzbach

13 Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck

14 Kirwagemeinschaft Kümmersbruck

15 Spotlight Sparte v. FC Neukirchen e.V.

16 Damengymnastik SV Köferring

17 Vohenstraußer Faschingsverein VFV

18 Stadtgärtnerei Amberg

19 1. FC Rieden

20 KBV Hahnbach

21 Faschingsgesellschaft Plößberg e.V.

22 Nittenauer City Girls

23 Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden e.V.

24 Heimat- und Kulturverein Freudenberg (Erw.-Gr.)

25 KLJB Iber

26 Faschingskomitee Schmidmühlen e.V.

27 Die Oberpfälzer Schmankerl

28 Verein Neustädter Faschingszug e.V.

29 KLJB Freudenberg-Wutschdorf

30 Heimat- und Kulturverein Freudenberg (Kiga)

31 Specialguest (Band) 31 Specialguest (Band)

32 FG Hohenfelser Land

33 Ursensollner

34 Weiberstammtisch K`bruck and Friend´s

35 Karnevalsgesellschaft Narragonia Rgbg 1848 e.V

36 Kindergarde Seugast

37 FG Lindania Schwandorf

38 Burschenverein 07 Raigering

39 Hohenkemnather

40 FG Nabburg

41 Boazn Vikings Großschönbrunn & Krickelsdorf

42 Faschingsabteilung SV Sarching

43 Prinzengarde Hohenburg

44 Spedition Wagner

45 Ersc Amberg Wild Lions Nachwuchs U9

46 JFW Gebenbach-Kainsricht

47 Faschingsgesellschaft Stulln

48 KLJB & Kolping Luhe

49 FG Knappnesia Sulzbach-Rosenberg e.V.

50 Burschenverein Hiltersdorf

51 FG D'Rummlfelser

52 HATRA Damengruppe Haselmühl-Traßlberg

53 Burgritter Burglengenfeld

54 DPSG Schnaittenbach

55 Eschenbacher Faschingsgesellschaft 2006 e.V.

56 Jungzüchter u Ring junger Landwirte AS

57 Faschingsgesellschaft Allotria Nittenau e.V.

58 FF Windischeschenbach

59 Narrhalla Stadt Windisch Eschenbach

60 KLJB Ehenfeld

61 Werkstattbier

62 Frauenpower Hahnbach

63 Das Eisenherz

64 Kümmersbrucker Einkaufstüten

Der Ablauf:

Der Ostbayerische Faschingszug schlängelt sich am Sonntag, 24. Februar, ab 13.30 Uhr durch die Amberger Innenstadt.

Die 64 teilnehmenden Gruppen stellen sich ab 12 Uhr in der Fleurystraße und am Kaiser-Wilhelm-Ring auf. Der Ausgangspunkt des Gaudiwurmes ist dann an der Einmündung Kaiser-Wilhelm-Ring/Sechserstraße. Weiter geht es über Malteserplatz, Georgenstraße und Marktplatz bis zur Bahnhofstraße. Der Zug endet an der Einmündung Obere Nabburger Straße. Die Teilnehmer müssen am Bahnhof anschließend nach rechts in Richtung Kreisverkehr Kaiser-Ludwig-Ring abbiegen. „Das Abbiegen nach links ist untersagt“, heißt es in einer Information der Veranstalter.

Der Marktplatz wird ab 12 Uhr bewirtet. Hier gibt es Stände mit Essen und Getränken.

Zu dem Ereignis werden Zehntausende erwartet, die Innenstadt wird teilweise gesperrt. Besucher werden gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder außerhalb der Stadtmauern zu parken.

Kommentar:

Auszeit aus dem Alltag

Fasching. Die einen hassen ihn, die anderen lieben ihn. Erstere finden Kostüme albern und peinlich, Verkleidungsfans hingegen genießen es, kreativ zu sein und auf gesellschaftliche Zwänge oder Modetrends zu pfeifen. Für manche fühlt sich die fröhliche Stimmung aufgesetzt und nervig an, für viele ist der Fasching eine willkommene Auszeit vom Alltag.
Die einen ärgern sich über das Besäufnis, andere freuen sich, dass ausgelassen gefeiert, geflirtet, getanzt und gelacht werden darf. Ich gehöre zu Letzteren. Und die strahlende Sonne in den vergangenen Tagen stärkt meine Vorfreude auf die Umzüge noch mehr. An alle Faschingsmuffel: Haltet durch – auch die fünfte Jahreszeit ist irgendwann wieder vorbei!

Miriam Wittich

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.