31.03.2019 - 14:21 Uhr
AmbergOberpfalz

Paula und Katia: Endstation Bezirksentscheid

Elf Sechstklässler vertreten ihren Landkreis oder ihre Stadt beim Bezirksentscheid des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Die Siegerinnnen kommen aus Weiden und Regensburg. Und nicht aus Amberg und Auerbach.

Sie hatten sich für den Bezirksentscheid im Vorlesen qualifiziert (von links): Hannah Bauer (Kötzting), Felix Schmidkonz (Waldsassen), Katia Kohler (Auerbach), Annika Senft (Kallmünz), Amanda Zeus (Burglengenfeld), Nora Süß (Regensburg), Paula Winter (Oberviechtach), Paula Nerb (Max-Reger-Gymnasium Amberg), Emily Hofmann (Weiden), Emilia Schönfelder (Eschenbach) und Florian Niebler (Neumarkt).
von Redaktion ONETZ Kontakt Profil

Elf Sechstklässler vertraten ihren Landkreis oder ihre Stadt beim Bezirksentscheid des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Die Siegerinnen kommen aus Regensburg und Weiden. Für Paula Nerb vom Max-Reger-Gymnasium und die Auerbacherin Katia Kohler war bei dem Wettbewerb in Windischeschenbach Endstation. Sie fahren folglich nicht zum Landesfinale, wo eine Chance bestanden hätte, sich für den Bundesentscheid zu qualifizieren.

Nachdem alle Teilnehmer drei Minuten aus ihrem mitgebrachten Werk vorgelesen hatten, wartete die nächste Herausforderung. Es galt, eine Passage aus dem Fremdtext „Vorstadtkrokodile“ von Max von der Grün vorzutragen. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und Buchpreise.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.