05.09.2018 - 14:34 Uhr
AmbergOberpfalz

Polizei zieht Stadtrunden-Nissan aus dem Verkehr

Es waren fünf Stadtrundenfahrer, die am Dienstag um 18.30 Uhr ins Blickfeld einer Polizeistreife gerieten. Am meisten interessierte die Beamten aber gleich ein Nissan, gesteuert von einem 23-Jährigen aus dem Landkreis.

Symbolbild

(ben) Aufgefallen war zuerst das "sehr laute Fahrgeräusch" des Autos. Deshalb wurde der Pkw genauer unter die Lupe genommen. Angesichts der Serie von unerlaubten Eingriffen landeten die Ordnungshüter einen Volltreffer. Aufgrund der festgestellten Eingriffe wäre damit die Betrieberlaubnis für den Wagen längst erloschen gewesen. So waren nicht zulässige dunkle Folien an den hinteren Scheiben und der Heckscheibe aufgeklebt. Bei der Sportauspuff-Abgasanlage war der vorgeschriebene dB-Silencer ausgebaut, was die Lautstärke erhöht. Auch das Zubehörlenkrad war ohne Zulassung und Eintrag und ebenso unzulässig wie Veränderungen an Fahrwerk und Reifen. Die Frontschürze war fehlerhaft verändert. "Alle diese Umbauten beeinträchtigten die Verkehrssicherheit des Nissan erheblich, so dass die Weiterfahrt unterbunden und der Pkw abgestellt wurde", heißt es zusammenfassend im Polizeibericht.

Der Autofahrer aber habe sich "pädagogisch wertvoll einsichtig" gezeigt und sein Fehlverhalten eingeräumt. Vor einer Bußgeldanzeige bewahrte ihn das aber nicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp