13.10.2019 - 17:44 Uhr
AmbergOberpfalz

Preise für beste Absolventen am Beruflichen Schulzentrum Amberg

Die 13 Besten bei der Abschlussprüfung 2019 am Beruflichen Schulzentrum haben eine hoffnungsvolle Karriere vor sich. Das kam bei einem Empfang im Rathaus zur Verleihung von Staatspreisen, Stadtpreisen und Schulpreisen zum Ausdruck.

Fünf Staatspreise, vier Stadtpreise und vier Schulpreise für Notendurchschnitte von 1,0 bis 1,2 werden bei einer Feierstunde im Amberger Rathaus an die besten Absolventen des Jahrgangs 2018/19 vergeben. In der hinteren Reihe (von links) Schulleiter Martin Wurdack, Kreishandwerksmeister Johann Weber, Bürgermeister Martin Preuß, der Vorsitzende des Fördervereins des Beruflichen Schulzentrums Amberg, Alexander Düssil, und Ralf Kohl von der IHK Regensburg.
von uscProfil

Für Schulleiter Martin Wurdack war es "ganz was Besonderes", die 13 Besten des Jahrgangs 2018/19 zu ehren. Insgesamt waren 392 Schüler zur Abschlussprüfung angetreten. Wurdack attestierte den 13 jungen Leuten, dass sie in den letzten Jahren in ihrem Ausbildungsbetrieb und in ihrer Zeit an der Berufsschule oder der Berufsfachschule außergewöhnliches Engagement gezeigt hätten.

Der Amberger Bürgermeister Martin Preuß hieß eingangs die Preisträger, deren Eltern und die verantwortlichen Ausbilder mit Riesling-Wein aus dem stadteigenen kleinen Weinberg in Bad Bergzabern willkommen, könne man doch angesichts der sehr guten Schulabschlüsse ein besonderes Ereignis feiern.

Appell für Engagement

Die Ausbildungsbetriebe und ihre Ausbilder seien wichtige Partner auf dem Weg zum Erfolg gewesen, stellte Wurdack anerkennend fest. Worte des Dankes und der Anerkennung richtete Wurdack an die Eltern, die viel Zeit investiert und Engagement für ihre Kinder gezeigt hätten. Die Eltern hätten ihre Kinder gefördert und gefordert, sagte Wurdack. Die Absolventen seien nun in einer glänzenden Lage mit hervorragenden beruflichen Aussichten, versicherte der Schulleiter. Wurdack appellierte an die Absolventen, sich mit ihren Fähigkeiten auch öffentlich zu engagieren, damit so etwas wie in Halle bei uns nicht passiere. Kreishandwerksmeister Johann Weber, der auch im Namen von Ralf Kohl, Bereichsleiter für die Berufsausbildung der IHK, gratulierte, war begeistert von den erzielten Noten. "Ich verneige mich vor dieser Leistung", sagte er.

Das sei einzigartig, was da von den Schülern in drei Jahren geleistet worden sei. Weber war sich sicher, dass er den einen oder anderen später an der Spitze eines Betriebs oder Büros sehen werde. Die Berufsaussichten im Handwerk seien sehr gut. Es suche händeringend hochqualifizierte Leute.

Neben Ehrenurkunden erhielten die Top-Absolventen eine Geldprämie über 75 Euro und als Anerkennung vom Vorsitzenden des Fördervereins des Beruflichen Schulzentrum, Alexander Düssil, einen kanadischen Silberdollar.

Staats-, Ehren-, Schulpreise

Mit dem Staatspreis für den Notendurchschnitt 1,0 bei der Abschlussprüfung an der Schule wurden ausgezeichnet: die Werkzeugmechaniker Thomas Prüfling und Lukas Zimmermann, beide ausgebildet bei EMZ Hanauer in Nabburg, Tobias Reiser, Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Firma WIBOND in Parkstein, Mechatroniker Andreas Kammerl, ZMT in Bruck, und die zahntechnische Fachangestellte Sandra Herzog, Zahnarztpraxis Dr. Förster in Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg.

Der Ehrenpreis der Stadt Amberg ging an die zahnmedizinische Fachangestellte Anna-Lena Hirthe (Zahnarztpraxis Dr. Monschau in Amberg), an die Fachverkäuferin Bäckerei/Konditorei Lisa-Marie Schmid (Bäckerei Brunner in Amberg), an die medizinische Fachangestellte Sarah Nesner (Arztpraxis Plank-Wihr in Kallmünz), alle Note 1,0, und an den Elektroniker für Geräte und Systeme Tobias Müller (Firma Siemens in Amberg), Note 1,1.

Viermal gab es Schulpreise. Diese erhielten die Steuerfachangestellte Judith Pamler, Note 1,1 (Steuerbüro Michael Bader, Amberg), die Steuerfachangestellte Jana Rogenhofer, Note 1,2 (Treukontax, Nabburg), die Bäckerin Christine Sobotta, Note 1,2 (Klosterbäckerei Plankstetten bei Berching), und Viktor Meisner, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Note 1,2 (Firma Conrad, Hirschau).

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.