26.08.2021 - 14:45 Uhr
AmbergOberpfalz

Rentner löscht Feuer und verhindert Schlimmeres

Einem 79-jährigem Amberger ist es zu verdanken, dass ein brennender Karton im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses keinen größeren Schaden anrichtete. Der Rentner musste jedoch danach ins Krankenhaus.

Das beherzte Eingreifen eines Rentners in Amberg hat bei einem Brand größere Schäden verhindert.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Wie die Polizei Amberg mitteilt, war ein brennender Karton in einem Mehrfamilienhaus Grund für einen ausgelösten Feuermelder und einen Feuerwehreinsatz am Mittwoch. Dank eines Feuerlöschers konnten die Bewohner das Schlimmste verhindern und das Feuer bereits löschen, bevor die Feuerwehr eintraf. Laut Polizei war eine Wandbeleuchtung im Treppenhaus, vor der ein Karton abgestellt wurde, Ursache für das Feuer.

Das beherzte Eingreifen eines 79-jährigen Rentners verhinderte die Ausbreitung des Brandes. Dabei atmeten er und eine 22-Jährige Bewohnerin Rauchgase ein. Sie wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Neben den beiden Verletzten entstand ein Schaden in Höhe von rund 2000 Euro. Nach Belüftung des gesamten Hauses rückte die Feuerwehr ab und die Bewohner durften in ihre Wohnungen zurück.

Detektiv stellt Diebesbande in Sulzbach-Rosenberg

Sulzbach-Rosenberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.