31.07.2020 - 13:47 Uhr
AmbergOberpfalz

Rollerfahrer trickst mit Versicherungskennzeichen

Die Versicherungskennzeichen von Rollern haben jedes Jahr eine andere Farbe, damit man sie unterscheiden kann. Die von 2020 sind schwarz, genau wie die von 2014. Man könnte versucht sein zu tricksen. Aber die Polizei durchschaut das.

Symbolbild
von Markus Müller Kontakt Profil

Ein Rollerfahrer ohne Helm war am Donnerstagabend im Ortsteil Lengenloh unterwegs. Er begegnete einer Polizeistreife, die ihn natürlich anhielt und kontrollierte. Dabei stellten die Beamten fest, dass das Versicherungskennzeichen am Roller zwar wie das aktuelle schwarz ist, aber aus dem Jahr 2014 stammt. Der 17-jährige Fahrer gab an, davon nichts gewusst zu haben. Er habe sich den Roller von einem Freund ausgeliehen, sagte er. Weitere Ermittlungen ergaben laut Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg, dass bis zum 31. März 2020 eine gültige Versicherung für den Roller bestand. Anstatt sich aber ein neues Kennzeichen in Verbindung mit der dazugehörigen Pflichtversicherung zu besorgen, kam der 18-jährige Halter auf die Idee, einfach das alte schwarze aus dem Jahr 2014 zu montieren. So bestand eben nicht die gesetzlich verlangte Haftpflichtversicherung und deshalb ermittelt die Polizei jetzt wegen Fahrens ohne Pflichtversicherung.

Auch in Hirschau war vergangene Woche ein Rollerfahrer auffällig

Hirschau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.