21.11.2018 - 13:49 Uhr
AmbergOberpfalz

Sportpark-Details noch klären

Der Vorstand des Stadtverbands leistet nach Meinung der Vereinsvertreter bislang gute Arbeit. Deshalb wird Norbert Fischer, schon seit zwölf Jahren an der Spitze des Dachverbands, einstimmig für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Richard Lengfelder (links) wurde bei der Jahreshauptversammlung des Stadtverbands aus dem Amt des stellvertrenden Vorsitzenden verabschiedet. Rechts neben ihm der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Norbert Fischer, OB Michael Cerny und der neue, ebenfalls ohne Gegenstimme gewählte stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Meier.
von Autor USCProfil

(usc) Rund 12 000 Mitglieder aus 62 Sportvereinen sind im Stadtverband organisiert. Dieser wird auch 2020 die erfolgreiche Veranstaltung "Sportfest der Generationen" organisieren, künftig die Ausbildung zum Übungsleiter per Stundenpauschale fördern und das 24-Stunden-Schwimmen im Juli 2019 anbieten. Neuer Stellvertreter von Norbert Fischer ist Wolfgang Meier, der Leiter des Schul- und Sportamts der Stadt.

OB Michael Cerny unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung der sozialen und gesellschaftlichen Aufgaben der Sportvereine. Mit der geförderten Umstellung der Lichtanlagen auf das LED-System, das danach auch Norbert Fischer erläuterte, habe Amberg einen wichtigen Schritt nach vorn getan. Mit den Vereinen wolle die Stadt Pläne für einen noch attraktiveren Sportpark entwickeln. Hierbei ist laut Cerny auch an einen Kunstrasenplatz gedacht.

Laut Norbert Fischer kostet ein Allwettersportplatz etwa 230 000 Euro. Cerny kündigte zum Thema Sportpark als nächstes ein Treffen mit den Vereinsvertretern an, ehe man das Thema im Stadtrat vertiefen werde: "Es ist noch nicht das letzte Detail ausdiskutiert." Norbert Fischer schlug vor, das Thema auch im großen Kreis der Vereine zu behandeln Als wichtige Investition für den Sport führte Cerny den Bau einer neuen Turnhalle für die Schönwerth-Realschule an. "Voll am Anschlag" sei man im Eissport. Hier gibt es laut Cerny entsprechende Überlegungen für eine zusätzliche Eisbahn.

Fischer erwähnte die von der Skivereinigung angeregte Förderung der Ausbildung zum Übungsleiter durch den Stadtverband. Dieser fördere nun die Unterrichtseinheit mit je einem Euro. Die für den Verein verbleibenden Kosten hätten sich nach einem Jahr amortisiert. Im Haushalt 2019 seien dafür 2000 Euro eingestellt. Aufgrund des großen Zuspruchs bei der diesjährigen Premiere werde der Stadtverband in zwei Jahren das Sportfest der Generationen neu auflegen. Heuer nahmen laut Fischer auf der Bleichwiese vor dem ACC über 1000 Sportler daran teil. Fest eingeplant ist auch das 24-Stunden-Schwimmen, das am 19. und 20. Juli 2019 stattfinden wird. Die Sportlerehrung ist am 25. Januar im ACC. Meldungen der Vereine zur Ehrung ihrer besten Sportler müssen bis Freitag, 30. November, an das Schul- und Sportamt erfolgen.

Vor den Neuwahlen gab der bisherige Fischer-Stellvertreter Richard Lengfelder bekannt, dass er nach zwölfjähriger Zugehörigkeit zum Vorstand nicht mehr kandidieren werde. Einstimmig bestätigten die Delegierten Norbert Fischer im Amt und beriefen Meier zum Stellvertreter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.