13.10.2019 - 12:26 Uhr
AmbergOberpfalz

Stichverletzung nach Streit in der Amberger Altstadt

Zwei Männer geraten in Amberg vor einer Kneipe in Streit. Ein Dritter mischt sich ein. Er schlägt zu, dann holt er ein Messer. Mit schwerwiegenden Folgen für einen 19-Jährigen, der im Krankenhaus landet. Der Täter ist auf der Flucht.

Eine Auseinandersetzung endete am Wochenende in Amberg mit Stichverletzungen.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Auf dem Schrannenplatz kam es in der Nacht auf Samstag gegen 4.40 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Wie die Polizei berichtet, waren anfangs zwei junge Männer, ein 28-jähriger US-Soldat und ein 20-jähriger Bundeswehrangehöriger, aneinandergeraten. In diese Auseinandersetzung mischte sich dann jedoch ein eigentlich Unbeteiligter ein – er verpasste den beiden anderen Faustschläge ins Gesicht. Die zwei Männer wurden dabei leicht verletzt.

Doch damit endete das Aufeinandertreffen nicht. Der ,Schläger‘ lief dann in die beim Hafnergäßchen gelegene Kneipe zurück und kehrte mit einem Messer wieder. Mit dem Messer versuchte der Täter zuerst, den Bundeswehrsoldaten zu stechen, dieser konnte jedoch fliehen. Ein 19-jähriger Landkreisbewohner wollte dem Bundeswehrsoldaten zu Hilfe kommen, dabei stach der Unbekannte mit dem Messer zweimal zu, er traf den jungen Mann im Bereich des Oberkörpers.

Der 19-Jährige kam laut Polizei ins Klinikum. Nach Auskunft des behandelnden Arztes bestand bei ihm keine Lebensgefahr. Sämtliche Verletzte standen unter Alkoholeinwirkung, sie hatten zwischen 1,46 und 2,26 Promille. Bei dem Täter, der nach der Auseinandersetzung flüchtete, handelt es sich nach Polizeiangaben um einen etwa 40-jährigen Osteuropäer, circa 1,65 Meter groß, er sprach Russisch. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Amberg dauerten am Sonntag noch an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.