04.03.2021 - 14:31 Uhr
AmbergOberpfalz

Stillgelegtes Auto: Roter Punkt ziert jetzt die Frontscheibe

Mit einem roten Punkt auf der Windschutzscheibe versehen hat die Amberger Polizei ein stillgelegtes Auto, das auf öffentlichem Verkehrsgrund steht. Der Besitzer sollte jetzt handeln – sonst wird's teuer.

Ein 26-Jähriger, dessen stillgelegtes Auto auf öffentlichem Verkehrsgrund steht, muss jetzt unverzüglich handeln.
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Seinen stillgelegten Pkw hatte ein 26-Jähriger auf einem öffentlichen Verkehrsgrund abgestellt, weshalb er nun auf der Windschutzscheibe des Autos einen großen roten Aufkleber vorfand. Der rote Punkt ist ein deutlicher Hinweis der Polizei an den Halter, das Fahrzeug unverzüglich zu entfernen, "da eine Mitteilung an die Stadt Amberg ergeht und diese eine kostenpflichtige und sehr teure Abschleppung veranlassen wird", wie es im Pressebericht der Polizeiinspektion Amberg heißt.

In der Vergangenheit hätten schon einige Fahrzeughalter die schmerzliche Erfahrung gemacht, dass der rote Punkt keine leere Drohung sei. Die Polizei schreibt weiter, dass betreffende Fahrzeughalter den Aufkleber abgekratzt und sich gewundert hätten, dass das Fahrzeug plötzlich weg war. "Um mögliche Irrtümer oder vorliegende Gründe mitzuteilen, sind auf dem Aufkleber alle notwendigen Daten vorhanden, um die zuständige Behörde zu kontaktieren", so die Polizei.

Stillgelegte Autos ein Ärgernis in ganz Bayern

Deutschland & Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.