31.03.2020 - 14:55 Uhr
AmbergOberpfalz

Ein Test - auch für die Vernunft

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Das Coronavirus beschäftigt uns alle: Ob im Privatleben oder im beruflichen Alltag – überall sind wir mit Einschränkungen oder Neuerungen konfrontiert. Hier erzählen die Redakteure der Amberger Zeitung von ihren Erfahrungen.

Das ACC ist jetzt offiziell ein Corona-Testzentrum.
von Heike Unger Kontakt Profil

Jede Krise hat auch ihre guten Seiten. Die Corona-Pandemie bringt jedenfalls jetzt schon vielfältig echten Gemeinschaftssinn zutage. Hobbyschneiderinnen stellen Gesichtsmasken her, junge Leute erledigen Einkaufsdienste für die Nachbarschaft: Die Hilfsbereitschaft ist groß in einer Gesellschaft, der man vor der Krise oft zunehmenden Hang zu Hass und Egoismus vorgeworfen hat.

Und doch taucht das „Ich“ noch auf: Bin ich infiziert? Die bange Frage treibt derzeit viele um. Verständlich. Aber trotzdem sollten Vernunft und Gemeinschaftssinn stärker sein. Tests halten die Experten momentan nur für sinnvoll, wenn es wirklich Anzeichen für eine Corona-Infektion gibt. Wer keine Symptome hat, könnte mit dem Test-Ergebnis „Ich bin nicht infiziert“ auch gar nichts anfangen – denn es könnte beim nächsten Griff an eine Türklinke schon hinfällig sein.

Also die begrenzten Test-Kapazitäten lieber für die Fälle nutzen, in denen sie wirklich etwas bringen – um tatsächliche Infektionen zu ermitteln, damit andere zu schützen und vor allem einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu verhindern: Dieser Gedanke steckt hinter der bei der Vorstellung des Test-Zentrums eindringlich geäußerten Bitte: „Nicht einfach vorbeikommen!“

Alle Teile der Kolumne

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.