10.01.2020 - 12:08 Uhr
AmbergOberpfalz

Treffsichere Schützen bei I und Tell

"Never change a winning Team". Daran hielt sich die Schützengesellschaft I und Tell bei den Neuwahlen und beließ es beim bewährten Vorstand mit Roland Nimmerrichter als Schützenmeister für die nächsten zwei Jahre.

Der neue/alte Vorstand der Schützengesellschaft I und Tell mit ihrem langjährigen Schützenmeister Roland Nimmerrichter (Zweiter von rechts) und Gauschützenmeister Heiner Fraunholz.
von Autor GFRProfil

Als kleinen aber feinen Verein bezeichnete Gauschützenmeister Heiner Fraunholz die Schützengesellschaft I und Tell: Sie stelle bei vielen Wettbewerben des Gaus oder im Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) und beim Präsidentenschießen, im Vergleich zur Vereinsgröße, viele treffsichere Schützen.

Auch Schützenmeister Roland Nimmerrichter betonte, dass I und Tell eine kleine unter vielen Schützengesellschaften sei. Umso bedeutender sei es, dass sich Schützen seines Vereins seit Jahren für Deutsche Meisterschaften qualifizieren und dort auch gute Platzierungen erzielen. I und Tell sei beim Gauschießen, bei der Landkreismeisterschaft und beim Rundenwettkampf vertreten gewesen, ebenso bei Tagungen des Gaus.

Nimmerrichter wies auf die Instandsetzungen am und um das Schützenhaus hin, bei denen einige hundert Arbeitsstunden gezählt wurden. Er meinte, dass wieder verstärkt in die Mitgliederwerbung investiert werden müsse, denn eine Jugendquote unter zehn Prozent lasse I und Tell aus der städtischen Sportförderung fallen. Nimmerrichter forderte mehr Engagement seiner Schützen, denn es reiche nicht, wenn nur eine Handvoll Leute den Verein am Leben erhalten.

An internen Wettbewerben mangelte es bei I und Tell nicht, so Sportleiterin Martina Nimmerrichter,. Sie wies auf 30 Vortel 2019 hin, auch auf drei Geburtstagsvortel und das Faschingsschießen. Bei letzterem seien Norbert Hoffmann König und Susanne Gräml Liesl geworden. Am Osterschießen hätten sich 19 Schützen beteiligt. Peter Hecht gewann mit einem 65,1-Teiler die Festscheibe und mit 98 Ringen die Meisterscheibe. Mit einem 28,3- Teiler holte sich Martina Nimmerrichter die Glücksscheibe.

Als Höhepunkt gelte das Königsschießen, so die Sportleiterin, bei dem Peter Hecht König und Norbert Hoffmann sowie Martin Hoffmann Ritter wurden. Martina Nimmerrichter wurde Liesl, Stefanie Hoffmann und Bettina Rackl ihre Zofen. Beim Weihnachtsschießen gewann Peter Hecht mit einem 46,7-Teiler die Festscheibe und mit 99 Ringen die Meisterscheibe, Martin Hoffmann mit einem 14,2-Teiler die Glücksscheibe.

Erfolgreichste Schützen von I und Tell bei der Landkreismeisterschaft seien Norbert Hoffmann, Michael Schertl, Bettina Rackl sowie Martina Nimmerrichter gewesen. Jeweils zweite Plätze erreichten die Mannschaften Damen/Herren III mit Jutta und Peter Hecht sowie Bettina Rackl, außerdem Damen/Herren IV mit Norbert Hoffmann sowie Roland und Martina Nimmerrichter. Erste Plätze bei der Gaumeisterschaft holten sich Peter Hecht und Martina Nimmerrichter, und bei den Bayerischen Meisterschaften "erschossen" sich Damen III mit Bettina Rackl, Martina Nimmerrichter und Jutta Hecht Rang eins. Vereinsmeister ihrer jeweiligen Klasse wurden Martin Hoffmann, Peter Hecht, Norbert Hoffmann, Xaver Bayer, Oliver Gräml, Martin Sollfrank, Stefanie Hoffmann, Bettina Rackl und Martina Nimmerrichter.

Gut vorbereitet waren die Neuwahl, bei der die Funktionsträger einstimmig gewählt wurden. Der neue Vorstand von I und Tell: Schützenmeister Roland Nimmerrichter, Zweiter Schützenmeister Martin Hoffmann, Schatzmeister Werner und Bettina Rackl, Schriftführerin Stefanie Hoffmann, Sportleiterinnen Martina Nimmerrichter, Carola Hoffmann, Susanne Gräml, Damenleiterin Jutta Hecht, Jugendleiter Norbert Hoffmann, Michael Schertl, Gerätewart Xaver Bayer, Beiräte Heinrich Dawidowski, Winfried Walch, Oliver Gräml; Kassenrevisoren Martin Sollfrank, Peter Hecht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.