26.05.2020 - 13:48 Uhr
AmbergOberpfalz

Trinkspiel trotz Corona: Polizei erwischt unbelehrbare Jugendliche

Gleich zweimal musste die Polizei am Montagabend in Amberg ausrücken, um junge Erwachsene an die Kontaktbeschränkungen zu erinnern. Diese hatten die erlaubte Personenzahl weit überschritten – und waren den Beamten wohlbekannt.

Symbolbild.
von Florian Bindl Kontakt Profil

In Amberg haben am Montagabend mehrere junge Erwachsene gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. Acht Personen im Alter von 19 bis 22 Jahren hatten sich auf einem Spielplatz im südlichen Stadtgebiet verabredet und spielten "Beer-Pong", ein unter Jugendlichen verbreitetes Trinkspiel. Lange währte die Spielfreude aber nicht, fuhr doch ein verständigter Streifenwagen vor und löste die Gruppe auf. Unter den Jugendlichen waren gleich mehrere Personen, die schon häufiger gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen hatten. Jetzt sehen sie sich mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren sowie einem Platzverweis konfrontiert, berichtet die Polizei.

Damit nicht genug: Zwei Stunden später musste erneut die Polizei in den Stadtteil ausrücken, da mehrere Personen im Bereich der Dreifaltigkeitsschule herumgrölten und Alkohol tranken – darunter fünf bekannte Gesichter, die „Beer-Pong“-Spieler. Auch diese Unternehmung löste die Polizei auf und sprach zehn Anzeigen sowie deutliche Bußgelder aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.