08.04.2020 - 13:38 Uhr
AmbergOberpfalz

Urologe appelliert: Patienten sollten unbedingt ihre eigene Maske mitbringen

Ministerpräsident Markus Söder spielt bereits mit dem Gedanken sie zur Pflicht zu machen, viele Bürger tragen sie freiwillig: eine Gesichtsmaske. Der Amberger Urologe Dr. Rudolf Scharl bittet beim Arztbesuch dringend darum, eine zu tragen.

Ob medizinisch oder selbstgenäht wie in diesem Bild. Patienten sollten beim Besuch von Arztpraxen eine Gesichtsmaske tragen.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Wer derzeit zum Arzt geht, sollte eine Gesichtsmaske tragen. Diese Meinung vertritt der Amberger Urologe Dr. Rudolf Scharl. "Es wäre einfach sinnvoll, wenn jeder eine tragen würde", sagt er. Der Haken an der ganzen Sache: Die meisten Praxen verfügen nicht über das notwendige Material, Masken und andere Hygiene-Ausrüstung reichen gerade mal für das eigene Personal. Aus diesem Grund appelliert Scharl an seine Patienten: "Wer in eine Praxis geht, sollte seine eigene Gesichtsmaske tragen." Das, so begründet er seinen Vorstoß, würde sowohl dem Praxis-Personal als auch den Patienten ein Gefühl der Sicherheit geben. Wie in vielen anderen Arztpraxen auch, läuft bei Rudolf Scharl und seinen Kollegen an der Marienstraße derzeit nur eine Notversorgung, um die dringenden Patienten versorgen zu können. Doch auch wenn sich der Andrang bei den Fachärzten zum Teil entzerrt hat, die Maske sollte laut Scharl zum guten Ton gehören.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.