14.02.2019 - 14:46 Uhr
AmbergOberpfalz

Vorfreude auf die Hexennacht

In Amberg sind die Hexen los. Zwei Wochen vor der Hexennacht am Donnerstag, 28. Februar, luden die Veranstalter, allen voran das Stadtmarketing Amberg, zur Pressekonferenz ein.

von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

Schon zur Pressekonferenz schmissen sich die Hexen in ihr Dress und verbreiteten mit ihren Besen und Hüten zauberhafte Stimmung. "Oberhexe" Gertraud Neiswirth gab bekannt, dass das Hexengehen ab 12 Uhr startet. Die CSU-Hexen aus Amberg und Kümmersbruck treffen sich aber schon eine Stunde vorher zum "Erwärmen".

Um 17.30 Uhr beginnt das Kindertanzen. Ab 18 Uhr heizt DJ Reto dem Marktplatz ein. "Die Aufstellung mit Blick aufs Rathaus hat sich bewährt", merkte Simone Plail vom Stadtmarketing an. Deswegen wird die Bühne heuer wieder vor dem Modegeschäft Vero Moda stehen. Ab 19 Uhr bis zum Ende um 23 Uhr spielen D'Quertreiber auf. Danach geht es in den Clubs und Bars der Stadt weiter. "Da kann uns nur noch das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen", meint Thomas Eichenseher, Vorsitzender des Stadtmarketings.

Außerdem warnt er vor der Gefahr durch Schnittverletzungen. Es ergeht die Bitte an alle Besucher der Hexennacht, keine Glasflaschen mitzubringen. Außerdem gibt es auf alle Getränkebehälter ein Pfand, auch auf Klopfer-Flaschen. "Damit bleibt allen Beteiligten nur noch zu hoffen, dass der Wettergott uns gnädig ist", sagte Eichenseher. "Fünf bis sechs Grad wären optimal."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.