08.11.2018 - 18:35 Uhr
AmbergOberpfalz

Wertvolle Rohstoffe im Mobiltelefon

Einblick in Technologien, die unsere Arbeitswelt und unseren Alltag verändern, soll die neue Reihe Technik-Forum geben. Zum Start geht es um "Ver(sch)wenden - Energie und Rohstoffe effizient nutzen"

Steuerplatinen ausgedienter Mobiltelefone: In den Geräten stecken wertvolle Rohstoffe.

Energieerzeugung, Elektromobilität, Informations- und Kommunikationstechnologie, Robotik: Zukunftstechnologien, die an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden gelehrt und erforscht werden. Diese Technologien sind Thema einer neuen Vortrags-Reihe, dem Technik-Forum. Zum Start geht es um "Ver(sch)wenden - Energie und Rohstoffe effizient nutzen"

Interessenten sind dazu am Mittwoch, 14. November, um 19 Uhr in den Wintergarten (Mensa) der OTH (Kaiser-Wilhelm-Ring 23) eingeladen. Technischen Fortschritt gab es schon immer, allerdings hat sich die Geschwindigkeit verändert: Technische Neuerungen werden immer rascher entwickelt. Nach dem Motto "Forschung und Technik ganz nah erleben" beleuchten in der neuen Veranstaltungsreihe Technik-Forum Experten der Hochschule und Gastreferenten aus der Industrie aktuelle Entwicklungen, Fortschritte und Lösungen im technischen Bereich.

Vor dem Hintergrund knapper und teurer werdender Rohstoffe müssen Energie und Rohstoffe effizienter genutzt und mit Ressourcen sparsamer umgegangen werden. Dazu gehört auch, dass nicht alles Schrott ist, was nicht mehr funktioniert. Professor Mario Mocker (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik) zeigt in seinem Vortrag "Was wird aus meinem alten Handy?", welche wertvollen Rohstoffe in Elektro- und Elektronikgeräten enthalten sind. Er stellt am Beispiel der Mobiltelefone etablierte Recyclingprozesse vor - aber auch solche, die noch in der Entwicklung stecken.

Dr. Ralf Fischer (Siemens AG Nürnberg) geht in seinem Vortrag auf die Rolle der elektrischen Antriebe vor dem Hintergrund moderner Effizienzanforderungen ein. Sein Vortrag führt das Publikum in ausgewählte Motorentechnologien ein. Er zeigt aber auch die Bedeutung der Materialien, um höchste Wirkungsgrade zu erreichen, streift die aktuellen Trends der additiven Fertigungstechnik und das Thema Recycling.

Der dritte Vortrag beschäftigt sich mit der Senkung von Energiekosten in der Industrie: Wer die Energieeffizienz im eigenen Unternehmen verbessern will, muss wissen, wie es um seine Energieverbräuche und -verluste steht. Dr. Gerhard Saller (Saller GmbH Siegen) berichtet dabei aus der Praxis.

Das Technik-Forum ist eine Veranstaltung der Fakultäten Maschinenbau/Umwelttechnik sowie Elektrotechnik, Medien und Informatik. Es richtet sich an alle Interessierten - aus Industrie, Wirtschaft und Bevölkerung. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Stadt Amberg. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.