07.04.2020 - 10:59 Uhr
AmbergOberpfalz

Wildunfall mitten in Amberg

Ein Wildunfall, mitten in Amberg. "Ungewöhnlich", meint die Polizei. Bilanz dieses Unfalls am Dienstag auf der Bayreuther Straße: Ein totes Reh und 1000 Euro Schaden an einem Ford Transit.

Zwei Wildunfälle in Amberg vermeldet der Polizeibericht vom Dienstag. Einer davon ist mitten in der Stadt passiert.
von Heike Unger Kontakt Profil

Im Amberger Stadtbereich, in der Bayreuther Straße, ist am frühen Dienstagmorgen auf Höhe der Sulzbacher Straße ein Reh über die Fahrbahn gesprungen – direkt vor einen Ford Transit. "Das Reh war sofort tot", teilt Hans-Peter Klinger von der Polizeiinspektion Amberg mit. "Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mindestens 1000 Euro", fügt er noch hinzu.

Kurz vor diesem Unfall hatte es einen ähnlichen Vorfall auf der Kreisstraße AM 30 gegeben. Dort war ein Opel, dessen Fahrer von Amberg nach Raigering unterwegs war, mit einem Reh und dessen Kitz zusammengeprallt. Die Tiere hatten überraschend seinen Weg gekreuzt. Beide Rehe waren sofort tot. "Auch hier war der Schaden am Auto beträchtlich", heißt es im Polizeibericht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.