22.09.2020 - 15:47 Uhr
AmbergOberpfalz

Zuversicht bei der Skivereinigung: Vereinsbetrieb läuft wieder an

Die Corona-Pandemie hat auch das Vereinsjahr der Skivereinigung Amberg aus den Angeln gehoben. Langsam kehren die Mitglieder zum Normalbetrieb zurück.

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft bei der Skivereinigung Amberg. Vorne von links: Eveline Süß (Vorsitzende, geehrt für 15 Jahre), Rosmarie Aufschläger (15 Jahre), Dieter Schneider (21 Jahre) und Annette Seidl-Grützner (15 Jahre), es fehlen Moritz Termer (15 Jahre) und Ingrid Leiter (40 Jahre).
von Externer BeitragProfil

Vorsitzende Eveline Süß blickte im Pandurenpark-Sportheim in Raigering auf die vergangenen Monate zurück. Erfreulich sei vor allem der enorme Zuspruch zum Kinderturnen gewesen, das dienstags in der Sporthalle der Dreifaltigkeitssporthalle stattfand. Um den Kindern auch nach der Schließung der Turnhallen Spiel, Spaß und Bewegung zu bieten, veranstalteten die Übungsleiterinnen einige Outdoor-Turnstunden auf dem Landesgartenschaugelände.

Gymnastik startet wieder

Im Oktober geht es dann mit coronabedingten Sonderregelungen wie jeweils Anmeldung zur Turnstunde und Höchstteilnehmerzahl wieder dienstags ab 17 Uhr in der Sporthalle weiter. Gleiches gilt für die Skigymnastik, die bis zum Lockdown ebenfalls sehr gut besucht war. Die Gymnastik startet wieder im Oktober dienstags in der Sporthalle der Barbarschule. Beginn ist um 19.30 Uhr. Die Nordic Walker sind seit geraumer Zeit wieder samstags am Mariahilfberg aktiv und beginnen um 9 Uhr ihre Runde.

Ob die für Anfang nächsten Jahres geplanten Skifahrten stattfinden können, ist noch offen. Eingeplant sind nach Absprache mit Toni Graml die Samstagsläufe in der Region, das alljährliche Ripperlessen am 14. Oktober, der Skibasar am 7. November und der Preisschafkopf am 13. November jeweils im Sportzentrum Kümmersbruck in der Gaststätte Tröster sowie die Waldweihnacht am 5. Dezember am Mariahilfberg.

Spezielles Angebot für Kinder

Nachdem bei der letzten Mitgliederversammlung die Umstellung des Vereinsjahrs auf das Kalenderjahr beschlossen wurde, findet die Kassenprüfung erst zu Beginn des Jahres 2021 statt. Trotzdem erhielten die Mitglieder vom Kassier Gerhard Raum einen Überblick über die Finanzen. Süß freute sich, einige Mitglieder für 15-, 20-, und 40-jährige Vereinszugehörigkeit ehren zu können und dankte für die Treue zur Skivereinigung. Auch sie selbst erhielt aus der Hand von Schriftführer Thomas Stopfer Urkunde und Ehrennadel.

Nach den Ehrungen und Berichten der Skispartenleiter Wolfgang Weigl und Richard Kellner gab es noch einen kurzen Ausblick auf das Projekt Bärchen der Bayerischen Sportjugend in Kooperation mit der Krankenkasse BKK. Auch in diesem Jahr hat die Skivereinigung mit der Leiterin des Kinderturnens Angelika Hammer und der Kindertagesstätte Heilige Familie wieder eine Förderzusage für das spezielle Bewegungsangebot für Kindergartenkinder erhalten. Über die Laufsparte gab es ebenfalls erfreuliches zu berichten. Mit Mario Forster hat sich ein Vereinsmitglied gefunden, dass sich künftig der Sparte mit den ambitionierten Läufern sowie den Hobbyläufern annehmen möchte und auch Kinder und Jugendliche fürs Laufen begeistert. Diese Nachricht passte gut zur demnächst geplanten Beratung des BLSV zur Neuausrichtung des Vereins. Hierzu lud Süß die Mitglieder zur Mitarbeit ein. Weitere Informationen: www.sv-amberg.de

Die SV Amberg engagiert sich auch sozial

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.