04.05.2021 - 15:49 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Erstmals Videokonferenz für Jugendabteilungen der Ammerthaler Vereine

Bürgermeister Anton Peter (oben links) und Jugendbeauftragter Moritz Koberstein diskutieren mit Vereinsvertretern.
von Autor OEProfil

Erstmals fand auf Einladung von Bürgermeister Anton Peter eine Videokonferenz speziell für die Jugendabteilungen der Ammerthaler Vereine statt. Die von Juliane Krauße und der Gemeinde bestens organisierte Konferenz kam sehr gut an. 15 Vereinsvertreter diskutierten und stellten Fragen.

Ihm sei die Vereinsarbeit und insbesondere Jugendarbeit sehr wichtig, versicherte Bürgermeister Anton Peter. Der Gemeinderat habe im vergangenen Jahr Moritz Koberstein zum Jugendbeauftragten bestimmt. Der sei in vielen Vereinen sehr aktiv. Der Jugendbeauftragte bilde die Schnittstelle zwischen den Vereinen und der Gemeinde und sei gemeinsam mit Bürgermeister und Juliane Krauße von der Gemeindeverwaltung die Verbindung zum Landkreis. Dort sei Jugendpflegerin Claudia Mai die erste Ansprechpartnerin.

Die Gemeinde und der Landkreis seien auch Anlaufstellen zum Beispiel für Förderungsmöglichkeiten, informierte Juliane Krauße. Seit einiger Zeit liefen Online-Seminare und -Konferenzen zur Jugendpolitik, an denen sie teilgenommen habe. Derzeit würden Neuerungen beim Antragsverfahren bei Veranstaltungen, etwa den Jugendschutz betreffend, diskutiert. Die Verwaltung werde den Vereinen und Veranstaltern zeitnah eine detaillierte Zusammenfassung zur Verfügung stellen, versprach Krauße. Sobald die Corona-Pandemie es zulasse, werde man einen Aktionstag für Ammerthaler Vereine organisieren, informierte Anton Peter. Er bat die Verein und insbesondere die Jugendabteilungen, dafür jetzt schon Ideen zu sammeln und sich Anregungen und Aktionen zu überlegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.