07.06.2020 - 12:28 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Kirwagemeinschaft Ammerthal spendet an Tierheim und Tafel

Corona hat es nicht geschafft, den Tatendrang der Kirwagemeinschaft Ammerthal zu bremsen. Kirchweih 2020 abgesagt, kein tanzen, singen, feiern – aber dafür haben die Moidln und Burschen jetzt die Spendierhosen angezogen.

500 Euro Spende für das Tierheim: Von links Ingrid Mallmann, Zweite Vorsitzende vom Tierschutzverein. Die beiden Vorsitzenden der Ammerthaler Kirwagemeinschaft, Marcel Pemp und Sarah Hirschmann.
von Autor OEProfil

„Wir spenden 1000 Euro, je zur Hälfte an das Tierheim und an die Amberger Tafel. Wir möchten damit helfen und auch darauf hinweisen, dass es Organisationen gibt, denen es möglicherweise durch die Krise nicht so gut geht“, erklärte Vorsitzende Sarah Hirschmann. Sie und die weiteren Vorstandsmitglieder Marcel Pemp und Markus Graf nutzten die Geldübergabe, um beim Tierheim und der Amberger Tafel hinter die Kulissen zu schauen. Ingrid Mallmann, Zweite Vorsitzende vom Tierschutzverein sowie der Vorsitzende der Amberger Tafel, Bernhard Saurenbach nahmen sich viel Zeit dafür.

Die Krise und die damit verbundenen Hygienevorschriften erschweren die Arbeit im Tierheim. „Gesundheit ist ein hohes Gut und wir müssen dazu beitragen, unsere Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen und damit auch die Versorgung der uns anvertrauten Tiere zu gewährleisten“, informierte Mallmann. Bernhard Saurenbach erläuterte, wie die Amberger Tafel funktioniert. Die Corona-Krise ist auch hier spürbar. Um Abstände einzuhalten sind Bänder gespannt, Markierungen auf dem Boden geben Hinweise und vor den Ausgabetischen sind Schutzfolien angebracht. Derzeit sind 635 Hausstände registriert, davon rund ein Drittel Flüchtlinge. 90 ehrenamtliche Helfer sind bei der Tafel im Einsatz.

500 Euro Spende für die Amberger Tafel: Von links Bernhard Saurenbach, Vorsitzender der Tafel, Sarah Hirschmann, Markus Graf und Marcel Pemp, die Vorstandschaft der Kirwagemeinschaft Ammerthal.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.