13.12.2019 - 13:19 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Logistische Unterstützung für die Nato aus Kümmersbruck

Auf die Soldaten aus der Kümmersbrucker Schweppermannkaserne warten 2020 wichtige Aufträge in der Nato. Das wurde beim Gelöbnis von 22 Rekruten aus dem Logistikbataillon 472 in Ammerthal deutlich.

Zusammen mit (von links) stellvertretendem Landrat Hans Kummert und Bürgermeisterin Alexandra Sitter schritt der Kommandeur des Gärmersdorfer Logistikbataillons 472, Oberstleutnant Sebastian Erbe, am Ammerthaler Dorfplatz die Front der angetretenen Soldaten ab.
von uscProfil

In seiner GelöbnisRede verwies der Kommandeur, Oberstleutnant Sebastian Erbe, auf derzeit laufende Infrastrukturverbesserungen in der Schweppermannkaserne und auf die geplante Anschaffung neuer Fahrzeuge und Geräte. Spannende Aufgaben kommen auf die Kümmersbrucker Logistiker im kommenden Jahr zu, wenn sie eine der größten Verlegungsübungen der US-Armee mit 26 000 Soldaten aus den USA nach Europa unterstützen.

Gelebte Patenschaft

Wieder einmal war Ammerthal als Patengemeinde der 5. Kompanie Gastgeber für das feierliche Gelöbnis-Zeremoniell. Dabei traten neben Männern auch Frauen an, und das nicht nur als Heeres-Soldaten, sondern auch in der Uniform von Marine und Luftwaffe. Bürgermeisterin Alexandra Sitter sprach von einer gelebten Patenschaft, die Ammerthal mit der 5. Kompanie verbinde. Ein Höhepunkt sei 2017 eine Lehrübung gewesen, bei der in der Gemeinde über 80 Offiziere und Unteroffiziere sowie ungarische und amerikanische Soldaten in Logistik geschult wurden.

Stellvertretender Landrat Hans Kummert wünschte den Soldaten, dass sie stets gesund und zufrieden von ihren Einsätzen heimkehren. In einer Rekruten-Rede dankte ein Schütze den Vorgesetzten, die Geduld und Feingefühl bei der Ausbildung gezeigt hätten. Bei der Zeremonie am Ammerthaler Dorfplatz, die das Heeresmusikkorps Veitshöchheim umrahmte, und die nicht nur geladene Gäste verfolgten, spannte der Kommandeur angesichts der geplanten Modernisierung den Bogen von der Verteidigungsministerin bis hin zu seinem Bataillon.

Stellvertretend für die 22 Rekruten legten sechs Soldaten des Logistikbataillons 472 an der Truppenfahne ihr Gelöbnis oder ihren Diensteid ab.

Hier, in der Gärmersdorfer Schweppermannkaserne, werden laut Erbe derzeit Baumaßnahmen im Gesamtvolumen von 136 Millionen Euro umgesetzt. Das Bataillon bekommt demnach ein neues Lehrsaalgebäude, neue Lagerhallen, Bürokomplexe und Unterbringungs-Möglichkeiten. "Auch erhalten wir, Schritt für Schritt, neue Transportfahrzeuge und Umschlaggeräte", sagte Erbe. Er beklagte aber das Defizit an einzelnen logistischen Spezialisten, beispielsweise in der Instandsetzung. "Lange Ausbildungsgänge und attraktive zivile Arbeitgeber machen mir als Kommandeur hier das Leben schwer", räumte er ganz offen ein. Er verspricht sich aber langfristig Verbesserungen durch die "Agenda Attraktivität", die verschiedene Anreize schaffen soll, um qualifizierte Kräfte an die Bundeswehr zu binden. Was den Einsatz der Kümmersbrucker Soldaten im 2020 anbelangt, stehen laut Erbe logistische Spezialisten für die Nato in Bereitschaft. Gefordert sei eine 180 Soldaten umfassende Logistikkompanie im zweiten Halbjahr 2020 zur Unterstützung eines potenziellen EU-Einsatzes.

Umbau der Kümmersbrucker Schweppermannkaserne

Auch neue Fahrzeuge

Deutschland werde als Transitland und Drehscheibe im Herzen Europas immer bedeutsamer: Im kommenden Jahr werde man das spüren, wenn die USA mit der Großübung "Defender Europe 2020" Verfahren zur Verlegung von etwa 26 000 Soldaten mit europäischen Staaten und deren Streitkräften üben, kündigte Erbe an. Dazu müssten US-Truppen und Ausrüstung auf Schiene und Straße 4000 Kilometer ins Baltikum transportiert werden. "Unterstützung für unsere US-Kameraden leisten wir vor allem im Bereich Transport, Umschlag und durch den Betrieb von Versorgungseinrichtungen", kündigte Erbe an. Dies könne man sich wie militärische Rasthöfe mit Bereitstellung von Unterkunft, Sanitäreinrichtungen, Verpflegung und Betankung vorstellen.Mehr zum Kasernen-Umbau www.onetz.de/-d1812684.html

Drehscheibe in Europa

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.