19.03.2019 - 14:12 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Robert Weiß weiter an der Spitze des Ammerthaler CSU-Ortsverbands

Bei den Vorstandswahlen gibt es keine Überraschung. Der CSU-Ortsverband Ammerthal bestätigt alle seine Funktionsträger im Amt.

Der CSU-Ortsverband Ammerthal setzt weiter auf seine bewährten Kräfte: Alter und neuer Vorsitzender ist Robert Weiß (vorne, Dritter von links). Kreisvorsitzender Harald Schwartz (hintere Reihe, Zweiter von links) gratuliert den Jubilaren Herbert Schleicher (vordere Reihe, Zweiter von links) und Gerhard Doerfler (rechts).
von Autor OEProfil

Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Erras in Fichtenhof erinnerte Ortsvorsitzender und Fraktionssprecher Robert Weiß an die Aktivitäten des Jahres 2018. Er dankte allen, die bei der Landtagswahl kräftig geholfen haben. "Es hat sich gelohnt, unser Kandidaten Harald Schwartz hat die meisten Stimmen in Ammerthal erhalten", stellte Weiß fest.

Das Freiluftkino auf der Simonwiese als Beitrag zum Ferienprogramm sei inzwischen eine liebgewordene Tradition und werde bestens angenommen, sagte Weiß. Die Zusammenarbeit der CWG- und CSU-Gemeinderäte sei gut, bilanzierte er. UWG und BFA hätten in den vergangenen 18 Monaten einige Weggänge von Gemeinderäten, zuletzt einen Austritt aus der BFA-Fraktion, zu verzeichnen gehabt. Im Rathaus hätten 2017 der Posten des Kämmerers und 2018 der des Amtsleiters neu besetzt werden müssen.

Der CSU-Ortsverband werde sich nach wie vor dafür einsetzen, dass das Glasfaserkabel auch nach Ammerthal kommt, versicherte Weiß. Den Rathausumbau mit geschätzten Kosten in Höhe von 2,7 Millionen Euro lehne man ab. Der CSU liege sehr viel daran, dass dafür die Kindertagesstätte so schnell wie möglich erweitert wird. "Warum werden in Fichtenhof keine elektrischen Ladesäulen errichtet, obwohl geeignete Plätze vorhanden sind?", fragte der Ortsvorsitzende.

Als weitere wichtige Maßnahmen, für die sich der Ortsverband einsetze und die er auch im Wahlkampf thematisieren werde, nannte der Vorsitzende die Sanierung der Kreisstraße AS 1 gemeinsam mit der Stadt Amberg sowie Tempo-30-Zonen in allen drei Orten. Die Ortsverbindungsstraße nach Weiherzant müsse ausgebaut werden. Durch den Umzug der Firma Grammer nach Ursensollen werde diese Straße voraussichtlich sehr stark frequentiert, informierte Weiß. Für den Ausbau des Spielplatzes im Pürschläger Tal lägen bereits gute Ideen und machbare Vorschläge vor.

Die Neuwahlen von Vorstand und Delegierten für die Kreisvertreterversammlung gingen, da bestens vorbereitet, zügig über die Bühne.

Landtagsabgeordneter Harald Schwartz lobte den Ortsverband für sein Engagement. Gemeinsam mit Robert Weiß ehrte der Kreisvorsitzende die Mitglieder Herbert Schleicher für 60 Jahre und Gerhard Doerfler für 40 Jahre Treue mit Ehrenurkunde und Anstecknadel.

Info:

Wahlen

Ortsvorsitzender: Robert Weiß

Stellvertreter: Hubert Englhard, Thomas Englhard und Klaus Simon

Schatzmeister: Gerhard Schuller

Schriftführer: Josef Schaller

Beisitzer: Helmuth Wolf, Johann Weber und Hans-Ludwig Lehmeier

Delegierte für die Kreisvertreterversammlung: Hubert Englhard, Gerhard Schuller und Robert Weiß

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.