10.11.2020 - 12:14 Uhr
Atzmannsberg bei KemnathOberpfalz

Kein Weg führt nach Hessenreuth: Kreisstraße ab Atzmannsberg bis nächstes Jahr gesperrt

Die Kreisstraße TIR 28 von Atzmannsberg nach Hessenreuth ist für den Verkehr gesperrt. Und so bleibt es auch die nächsten Monate.

von Katrin Pasieka-Zapf Kontakt Profil

Die Maßnahme, dass der Verkehr nicht mehr auf der Kreisstraße TIR 28 von Atzmannsberg nach Hessenreuth rollen darf, erfolgte ohne Ankündigung. Grund für den Schritt ist das Großprojekt an der B 299 durch den Hessenreuther Wald. „Die Kreisstraße bleibt bis Mitte nächsten Jahres gesperrt“, erklärt dazu Hans Gschrei vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien.

Die Bauarbeiten erfolgen im Einmündungsbereich der TIR 28 in die Bundesstraße 299. Der Kreuzungsbereich wird in den nächsten Monaten neu ausgebaut. „Es wurden bereits über 200 Meter Asphalt von der Kreisstraße abgetragen“, berichtet Gschrei.

Auch bei Erbendorf müssen Autofahrer Umwege in Kauf nehmen

Erbendorf

Auf die Vollsperrung werden Verkehrsteilnehmer bereits in Schönreuth hingewiesen. Weitere Schilder stehen vor und in Atzmannsberg. Nach der Abzweigung nach Albenreuth ist dann für den Verkehr kein Durchkommen mehr. Die B 299 ist aus Richtung Pressath ab Hessenreuth gesperrt. Geöffnet wird die Kreisstraße im Sommer nächsten Jahres. Dann soll auch das Gesamtprojekt Hessenreuther Wald abgeschlossen und alle Straßen wieder für den Verkehr freigegeben sein.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.