26.09.2021 - 14:59 Uhr
AuerbachOberpfalz

Frankenpfalz hilft der Feuerwehr Auerbach mit Förderung

Auf diese neuen Rollwagen packt die Feuerwehr Auerbach ihre Ausrüstung für Ölschadensfälle.
von Jürgen MaschingProfil

Seit vielen Jahren verfügt die Feuerwehr Auerbach über eine umfangreiche Ausrüstung, um nach Verkehrsunfällen auslaufende Betriebsstoffe beseitigen zu können. Das versteht, wer weiß, dass sich in ihrem Einsatzbereich ein sehr großes Trinkwasserschutzgebiet befindet. Bis zu 12 000 Liter können die Aktiven mit ihren Gerätschaften umpumpen und in entsprechenden Behältern lagern, wenn Gefahr im Verzug ist.

Bisher fuhr diese Ausrüstung im Löschgruppenfahrzeug (LF) 24 mit, das aus Altersgründen außer Dienst gestellt worden ist. Sein Nachfolger hat ein zulässiges Gesamtgewicht von einer Tonne weniger. Die Ausrüstung Ölschaden muss deshalb in Zukunft anders verladen werden. Da bei der Feuerwehr ein Gerätewagen Logistik 2 vorhanden ist, kam die Idee ins Spiel, alles auf Rollwagen zu packen. Bei deren Finanzierung kam die Frankenpfalz mit ihrem Regionalbudget, einem Förderprogramm für Kleinprojekte, ins Spiel. Die Feuerwehr bewarb sich und bekam die Zusage über einen Zuschuss zum Bau der Rollwagen.

Nach Zeichnen mehrerer Skizzen und einer umfangreichen Planung konnte das Projekt starten. Einige sehr geschickte Handwerker in der Auerbacher Wehr machten sich das Vorhaben zu eigen und bauten die Rollwagen aus vielen Einzelteilen zusammen. Vieles reifte während der Arbeiten, die alle ehrenamtlich und in der Freizeit erledigt wurden. Im Ergebnis stehen nun drei Rollwagen zur Verfügung. Nun ist die Beladung wieder vernünftig untergebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.