20.07.2020 - 11:19 Uhr
AuerbachOberpfalz

Knabenkapelle Auerbach bittet zum Picknick

Ein wunderschöner sonniger Sonntagnachmittag ist genau der richtige Zeitpunkt für ein Picknick im Grünen. Und wenn's als Beilage noch Livemusik gibt, bleibt kein Wunsch mehr offen.

Den gebotenen Abstand wahren die Auerbacher, als sie es sich zum Blasmusik-Picknick auf dem Schulsportplatz gemütlich machen.
von Autor SCKProfil

Die Jungen und Mädchen der Knabenkapelle lieferten am Sonntag mit viel Begeisterung am Musizieren den Background zu einem Blasmuik-Picknick. Schon in der Einladung zu diesem ersten Auftritt nach dem Corona-Lockdown war um die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen gebeten worden. Denn die Freude über die wiedergewonnenen Freiheiten, die lange vermisste Möglichkeit zur Präsentation des instrumentalen Könnens und das gemeinsame Musizieren sollte nicht durch einen Einsatz von Ordnungshütern getrübt werden.

Dass auch die Bürger Auerbachs die abgesagten Auftritte des Blasorchesters vermisst haben, zeigten sie mit einem hervorragenden Besuch dieses Comebacks. Für das Blasmusik-Picknick hatten viele ihre Decken, Klappstühle, Tische und Sonnenschirme mitgebracht. Sogar ein Pavillon stand auf dem Schulsportplatz, den die Stadt Auerbach zur Verfügung gestellt hatte. Bei vielen fehlte auch die Kühltasche mit Speisen und Getränken nicht.

Mitte Mai hatte das Kleine Orchester Mitte Mai wieder mit seinen Proben begonnen. Das Große Orchester packte Ende Juni auf dem Gelände des Busunternehmens Cermak seine Instrumente aus. Vereinsführung und Dirigent hielten es für sinn voll, den Musikern bei der Probenarbeit ein Ziel vor Augen zu geben. So entschieden sie sich, baldmöglichst mit einem Konzert an die Öffentlichkeit zu treten.

"Einfach herrlich, wieder miteinander zu musizieren"

Auerbach

Pünktlich, Schlag 16.30 Uhr, hob Ludwig Riedhammer, der Leiter des Großen Orchesters der Knabenkapelle Auerbach, den Dirigentenstab und gab den Einsatz für einen ersten Walzer im Programm des Blasmusik-Picknicks. Nach dem Walzer folgte eine Polka, dann ein Marsch, und mittendrin erklang auf einmal ein "Zum Geburtstag viel Glück". Der Vorsitzende Elmar Hamerla sah die fragenden Blicke in vielen erstaunten Gesichtern und sorgte schnell für Aufklärung: Geburtstag hatte Hans Schleicher, ehemaliges Vorstandsmitglied als Elternbeirat und Zeugwart.

Glückwünsche folgten noch einige mehr. Hamerla gratulierte nach der Corona-Pause einer Reihe von Juli-Kindern, etwa den Winter-Zwillingen. Erst am Donnerstag hatte der stellvertretende Bürgermeister Norbert Gradl seinen 60. Geburtstag gefeiert.

In seiner Moderation erwähnte der Vorsitzende, dass der Schulsportplatz mit seinem weiten Rund sogar mehr als 200 Konzertbesuchern Platz biete. Sie alle lauschten unter Einhaltung des Mindestabstandes den gern gehörten Melodien. Ungezählt waren die Zaungäste in den umliegenden Parkanlagen und den privaten Gärten rund um das Schulgelände. Auch sie genossen diese Premiere, und der Knabenkapellen-Vorsitzende stellte angesichts der perfekten Annahme diese neuen Kulturereignisse ein zweites Blasmusik-Picknick im September in Aussicht.

Zweiter Bürgermeister Norbert Gradl hob die erfinderische Kreativität bei der Knabenkapelle hervor und schwärmte, mit Cha-Cha-Cha- und Rumba-Klängen im Ohr und dem Bergmannsmarsch "Glückauf" im Rücken, schon von einem neuen Ereignis um Auerbacher Veranstaltungskalender. Nach "Tiroler Land - Du bist das Land, dem ich die Treue halte" als Zugabe räumten die Musikerinnen und Musiker ihre Stühle, Instrumente und Noten auf. Einige Besucher hatten zwar schon bei einigen Regentropfen den Sportplatz verlassen. Aber der Beifall rund 200 verbliebenen Picknickgäste nährte die Hoffnung auf eine Wiederholung eines derartig erfrischenden Sonntagnachmittag im September.

Den gebotenen Abstand wahren die Auerbacher, als sie es sich zum Blasmusik-Picknick auf dem Schulsportplatz gemütlich machen.
Mit viel Leidenschaft musiziert die Knabenkapelle zum ersten Mal nach der Pause wieder vor Publikum.
Den gebotenen Abstand wahren die Auerbacher, als sie es sich zum Blasmusik-Picknick auf dem Schulsportplatz gemütlich machen.
Stummer Zuhörer in respektvollem Abstand: der Turm der Pfarrkirche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.