10.12.2019 - 18:06 Uhr
AuerbachOberpfalz

Müll vermeiden, Geld sparen: Neues Repair-Café in Auerbach

Reparieren statt entsorgen - und das zum Nulltarif: Diese Alternative bietet sich Verbrauchern in Auerbach demnächst mit der Eröffnung eines Klima- und Repair-Cafés.

Die geplante Eröffnung eines „Repair-Cafés“ in Auerbach führte Linda Trager (zweite von links) als Projektleiterin vom Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) in Ensdorf sowie den Vorsitzenden der Schnupperwerkstatt Auerbach, Siegfried Neukam (rechts) und seine Stellvertreterin Helga Wittmann-Trenz (zweite von rechts) ins Auerbacher Rathaus. Mit dem Vorhaben rannten sie bei Bürgermeister Joachim Neuss offene Türen ein.
von Autor CSProfil

ZEN-Projektleiterin Linda Trager und Vorsitzender Siegfried Neukam von der Auerbacher Schnupperwerkstatt machten bei der Vorstellung des Projekts im Rathaus aber gleich eines deutlich: "Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zu den örtlichen Fachhändlern. Einfach abgeben und nach erfolgter Reparatur wieder abholen, ist nicht drin."

Ehrenamtliche gesucht

Das Konzept basiert darauf, dass der Besitzer selbst Hand an seinem defekten Gerät anlegt. Kenner - etwa Handwerker im Ruhestand - stehen ihm mit Rat und Tat zur Seite. Solche Leute mit Fachwissen, Geschick und der Bereitschaft, sich ehrenamtlich einzubringen, werden gesucht; ebenso Helfer für die Organisation vor Ort und Kuchenbäckerinnen, um eventuelle Wartezeiten bei einer Tasse Kaffee und spannenden Gespräche zu verkürzen.

Die Palette für das Repair-Café reicht vom Fahrrad über Elektrokleingeräte, Mikrowelle, Toaster, Kaffeemaschine, Bügeleisen, Mixer, Handy, Föhn, Spielzeug, Laptop und kleinen Möbeln bis hin zu Kleidung. Jedes Gerät verlässt die Werkstatt geprüft. Dafür wird eigens ein Abnahmegerät angeschafft. Eine Garantie für eine erfolgreiche Reparatur gibt es allerdings nicht. Auch eine Haftung für eventuelle Folgeschäden ist ausgeschlossen.

Auf das Team der Schnupperwerkstatt, die junge Menschen für handwerkliche Tätigkeiten begeistern möchte, wartet eine Menge Organisationsarbeit. Vier Mal im Jahr wird das Repair-Café im Metzgerladen des ehemaligen Hotels Goldner Löwe am Unteren Markt geöffnet sein; zum ersten Mal am Samstag, 22. Februar, von 13 bis 16 Uhr. Weitere Termine folgen am 16. Mai, 8. August und 24. Oktober.

Der Traum von einer Küche

Eine Herausforderung ist die Umgestaltung der beengten Räume zur Mitbenutzung als Café. Auch weitere Maschinen gilt es noch unterzubringen. Deshalb steht bei einem Blick in die Zukunft die Suche nach einer größeren Werkstatt mit mehr Einrichtung an. Siegfried Neukam träumt zum Beispiel von einer Kücheneinrichtung, um bei jungen Menschen Lust auf Kochen und Backen zu wecken.

Sichtlich angetan von der Idee des Repair-Cafés zeigte sich Bürgermeister Joachim Neuß. Die Initiative habe die Stadt im Sinne des Umweltschutzes gerne aufgegriffen. Für weitere Informationen stehen Helga Wittmann-Trenz von der Schnupperwerkstatt (09643 /20 44 55) oder die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zur Verfügung.

Hintergrund:

Klima- und Repair-Café

Von der Initiative des Landkreises Amberg-Sulzbach für Repair-Cafés verspricht sich das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) Ensdorf einen Beitrag zum Umweltschutz. Mit im Boot sitzt in Auerbach die Schnupperwerkstatt. Und das mit Begeisterung, wie ihr Vorsitzender Siegfried Neukam versichert: „Wichtig ist die Unterstützung von außen.“

Auerbach reiht sich damit unter die bislang acht Kommunen des Landkreises ein, die gegen den Wegwerf-Trend angehen. Das kostenlose Serviceangebot – Beiträge beruhen auf freiwilliger Basis – hilft, Abfall zu reduzieren, die Lebensdauer der Geräte zu verlängern und die Klimaschutzziele zu erreichen. Kurze Wege zu den im Landkreis verteilten Repair-Cafés vermeiden CO2. Ziel ist, den Ausstoß bis zum Jahr 2035 gegenüber 2011 um 59 Prozent zu senken. Hinzu kommt die Förderung des sozialen Zusammenhalts, wenn Experten ihr handwerkliches Wissen weitergeben und „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.