03.07.2019 - 11:21 Uhr
AuerbachOberpfalz

Norbert Scholz jetzt an der Spitze der Rotarier

Der Stabwechsel beim Rotary-Club Auerbach bietet die Gelegenheit für eine Bilanz. Sie weist dieses Mal eine Rekordsumme aus dem Sozialfonds aus.

Strahlende Gesichter bei der Spendenübergabe durch den scheidenden Auerbacher Rotary-Präsidenten Reinald Agethenvor dem Amtswechsel.

Der neue Präsident des Rotary-Clubs Auerbach heißt Norbert Scholz. Der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer übernahm die Insignien von seinem Vorgänger Reinald Agethen. Die Mitglieder feierten die Präsidentschaftsübergabe im Sternerestaurant Soul Food.

Für seine Gäste hielt der Rotary-Club Spenden bereit. Georg Lang vom Sozialtherapeutischen Zentrum Haus Rabenholz in Sulzbach-Rosenberg nahm 1000 Euro in Empfang. Die Vertreter des Heimat- und Volkstrachtenvereins Auerbach, Kathrin Himmelhuber und Claudia Kormann, erhielten 500 Euro für das Gaujugendzeltlager vom 27. Juli bis 3. August. Ernst Sieber bekam für das Kids Camp einen Spendenscheck in Höhe von 900 Euro.

Vor der Übergabe der Präsidentschaft betonte Reinald Agethen, dass neben dem wichtigsten Ziel, der Pflege der Freundschaft, das soziale Engagement ungebrochen sei. "Wir, das sind 40 Freunde, konnten wieder viele Projekte unterstützen und haben dafür in diesem Jahr sogar eine Rekordsumme aus unserem Sozialfonds in die Hand genommen, rund 16 000 Euro." Unterstützt wurden die International Foundation von Rotary; zum Beispiel um durch Projekte wie Polio Now die Krankheit Polio endlich vollständig in der Welt einzudämmen. Neben den sozialen Projekten des District Governors bleibe als Schwerpunkt die Jugendarbeit.

Finanziert wurde auch ein Deutschlandstipendium an der OTH Amberg Weiden. Ein besonderer Höhepunkt war die Entsendung der Auerbacher Schülerin Jaqueline Linder als Outbound für drei Monate nach Argentinien zum dortigen Rotaryclub. Von dort kam als Inbound für drei Monate Guardalupe Tuerto Cincuentenario.

Ein Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in der Christuskirche in Sulzbach-Rosenberg unter der Schirmherrschaft von Innenminister Joachim Herrmann spielte einen Erlös von 7500 Euro ein. Er ging an das Jugendheim Ernst-Naegelsbach-Haus in Sulzbach-Rosenberg.

Weiter erwähnte Agethen den Besuch des Landtagsabgeordneten Thomas Goppel, die Führung auf die Zugspitze, den Besuch der Hundertwasser-Ausstellung in Amberg, den Austausch mit Freunden des RC Rohrbach aus Österreich in Regensburg oder auch die Teilnahme an der Weltkonvention von Rotary International in Hamburg. Für ihre besondere Unterstützung verlieh der scheidende Präsident die Auszeichnung "Paul Harris Fellow" an Hans Renner und Ernst Sieber.

Der neue Präsident Norbert Scholz bezeichnete dies Amt als Pflicht, Ehre und Freude. Hervorheben wolle er den Respekt vor den Menschen und ihren Berufen. Ihm gehe es darum, seinen Horizont zu erweitern und Krankenhäuser in Europa mit medizinischen Geräten auszustatten. Auch die musikalische Ebene soll nicht zu kurz kommen.

Stabwechsel: Norbert Scholz (rechts) mit Vorgänger Reinald Agethen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.