17.10.2020 - 15:03 Uhr
AuerbachOberpfalz

Seit 39 Jahren ohne Führerschein: Polizei erwischt Autofahrer

Bei einer Verkehrskontrolle nahe Auerbach am Freitag wollen Polizeibeamte von einem Autofahrer den Führerschein sehen. Zeigen kann der Fahrer keinen. Auch sein Pkw ist nicht regulär zugelassen.

Die Polizeiinspektion Auerbach hat bei einer Verkehrskontrolle den Führerschein eines Autofahrers sehen wollen. Der konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen.
von Susanne Forster Kontakt Profil

Auf der B470 nahe Auerbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) wollen am Freitagmittag Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle den Führerschein eines Autofahrers sehen. Der Fahrer, der mit einem Pkw samt Anhänger unterwegs war, konnte laut Polizeiinspektion Auerbach keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Wie die Polizei mitteilt, ist der Fahrzeugführer seit 39 Jahren nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Laut Polizeibericht waren auf den Autokennzeichen illegal beschaffte Zulassungsplaketten angebracht. Die TÜV-Plakette habe ebenfalls nicht zu den Kennzeichen gehört. Der Anschein einer regulären Zulassung sei vorgetäuscht worden. Das Auto war seit einem Jahr außer Betrieb gesetzt, weshalb kein Versicherungsschutz bestand und keine Steuern gezahlt wurden, heißt es. Die Polizei habe Auto und Anhänger sichergestellt.

Den Autofahrer erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung, Diebstahl, einem Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und gegen das Pflichtversicherungsgesetz, teilt die Polizei mit.

Unfallatlas für die Oberpfalz: Eine Übersicht, wo es wann wie häufig kracht

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.