Weichen stehen auf Generationenwechsel beim Katholischen Frauenbund Auerbach

Auerbach
05.08.2022 - 09:05 Uhr
Mit Blumen und der Goldenen Ehrennadel bedankt sich der Katholische Frauenbund Auerbach bei Annemarie Eckert, die nach 25 Jahren den Vorsitz abgibt. Mit im Bild Pfarrer und Präses Marek Flasinski.

Mit einer eucharistischen Andacht leitete der Katholische Frauenbund Auerbach seine Jahreshauptversammlung ein, an der auch Pfarrer und Präses Marek Flasinski teilnahm. Nach 25 Jahren kandidierte die Vorsitzende Annemarie Eckert nicht mehr für dieses Amt und stellte damit die Zeichen auf Generationenwechsel. Für ihre Verdienste wurden sie mit der Goldenen Ehrennadel des Frauenbundes ausgezeichnet.

Allerdings fand sich unter den Anwesenden nicht so leicht eine neue Vorsitzende. So verständigten sich die Frauen darauf, ein Überbrückungsteam zu bilden. Ihm gehören Sieglinde Heckel, Frieda Merkel, Sylvia Felser und Elisabeth Ziebell an. Unter anderem wird es ihr Ziel sein, jüngere Kräfte für den Frauenbund zu werben, um dann die geeignete Person für den Vorsitz zu finden. Der Katholische Frauenbund soll, so waren sich die Anwesenden einig, neben Kolping und der Marianischen Männerkongregation weiterhin eine wichtige Rolle für ein lebendiges Pfarreileben in Auerbach spielen.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.