27.11.2020 - 14:07 Uhr
BärnauOberpfalz

Ausbau der Philipp-Mühlmayer-Straße in Bärnau zieht sich hin

Der Ausbau der Philipp-Mühlmayer-Straße zieht sich hin. Die fehlende Beleuchtung verzögert die Fertigstellung.

Pflasterarbeiten finden derzeit in der Philipp-Mühlmayer-Straße statt.
von Konrad RosnerProfil

Die Bewohner der Knopfstadt müssen sich weiterhin in etwas Geduld üben, bis die Philipp-Mühlmayer-Straße endlich wieder befahrbar ist. Eigentlich, so waren die Planungen, hätte die Straße Ende November wieder geöffnet werden sollen, nachdem der Bauabschluss schon mehrmals nach hinten verlegt wurde.

In der zurückliegenden Stadtratssitzung wurde bereits der Ausbau der Bischof-Senestrey-Straße vorgestellt

Bärnau

Auf Anfrage von Oberpfalz-Medien erklärte Christian Gleißner vom Bärnauer Bauamt, dass es vor allem Probleme wegen der Beleuchtung gebe, die immer noch nicht geliefert worden sei. Doch Gleißner ist optimistisch: "Wenn die Beleuchtung kommt, bin ich zuversichtlich, dass wir nächste Woche die Straße öffnen können." Aktuell seien Arbeiter noch mit Pflasterarbeiten tätig - kein schönes Arbeiten bei minus vier Grad minus wie am Freitagvormittag. Die alte Mauer zum Friedhof ist abgerissen, als derzeitiges Provisorium ist ein Holzzaun aufgestellt. Das ehemalige "Klettnerhaus" ist abgerissen, ein große freie Fläche ist dort sichtbar. Hier soll eine "Quartiersgarage" mit öffentlichen Parkplätzen entstehen.

Das "Klettnerhaus" ist abgerissen, auf dieser Fläche soll eine "Quartiersgarage" entstehen.
Ein Holzzaun trennt aktuell den Friedhof von der Straße

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.