27.04.2021 - 13:13 Uhr
BärnauOberpfalz

Eine Drohne für die Feuerwehr Bärnau

Mit einer Crowdfunding-Aktion wurden fast 5200 Euro Spenden gesammelt. Mit dem Geld kann die Feuerwehr Bärnau jetzt eine Drohne anschaffen.

Durch die Crowdfunding-Aktion wurden Spendengelder für eine Drohne für die Feuerwehr Bärnau gesammelt. Im Bild (von links): Regionalmarktleiter Berthold Bauer, Geschäftsstellenleiter Günter Zwerenz, Erster Kommandant Michael Zintl, Zweiter Kommandant Christian Schedl und Zweiter Vorsitzender Florian Schwägerl.
von Autor BIRProfil

Zum Abschluss einer Crowdfunding-Aktion der Feuerwehr Bärnau auf der Plattform "Viele schaffen mehr" der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz kamen mit Hilfe von insgesamt 41 Unterstützern stattliche 5198 Euro zusammen. Ziel dieser Aktion war es 5000 Euro an Spenden zu sammeln.

Vorsitzender Gerald Freundl und Erster Kommandant Michael Zintl waren deshalb mehr als erfreut, dass sie nun diese Spende für eine zukunftweisende Investition in Form einer Drohne mit Wärmebildkamera verwenden können. Michael Zintl: "Das Einsatzspektrum der Feuerwehren ist mittlerweile sehr umfangreich. Schon lange sind wir nicht mehr nur als zuverlässige Brandbekämpfer tätig, sondern vielmehr auch im sehr umfangreichen Gebiet der Technischen Hilfeleistung tätig. Zu Beginn jedes Einsatzes ist es für den Einsatzleiter oberste Priorität, sich einen Überblick über die Schadenslage zu schaffen." Ein hilfreiches Mittel, betonte der Kommandant, werde in Zukunft immer mehr die Sichtweise aus der Vogelperspektive mit Hilfe von Drohnen werden. So können Einsatzbereiche erkundet werden, die eventuell für einen aktiven Feuerwehrdienstleistenden nicht oder nur schwer erreichbar sind. Die Einsatzbereiche der Drohne sind dabei vielfältig. Egal ob bei Wald-, Flächen-, Haus-, Bauernhof- und Industriebränden oder zur Personensuche - die Drohne mit Wärmebildkamera werde künftig wertvolle Dienste leisten.

Zum Sammeln der Spendengelder nutzte die Feuerwehr Bärnau die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz. "Für jeden Unterstützer, der mindestens 5 Euro spendet, legt die Volksbank Raiffeisenbank noch einmal 5 Euro dazu. Das Projekt wurde so mit einem Höchstbetrag von 2500 Euro gefördert", erklärt Geschäftsstellenleiter Günter Zwerenz. Mit "Viele schaffen mehr" sei ein digitaler Ort der Begegnung geschaffen worden, in dem gemeinnützige Projekte und Unterstützer zueinander finden, betonte auch Berthold Bauer, Regionalmarktleiter für Bärnau, Plößberg, Falkenberg und Liebenstein In den vergangenen Monaten wurden 50 Projekte unterstützt. Hierbei haben über 1330 Unterstützer und die Bank einen Spendenbetrag von über 248.000 Euro aufgebracht.

Im Geschichtspark in Bärnau sind Besuche wieder möglich

Bärnau

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.