13.08.2018 - 16:51 Uhr
BärnauOberpfalz

Kampfkunst im Geschichtspark

Welche Faszination das Mittelalter mit seinen alten Gewändern und historischen Fertigungstechniken ausstrahlt, ist am Wochenende beim Militärmanöver im Geschichtspark Bärnau zu erleben.

von DTRProfil

(dtr) Schwerte, Äxte, Schilde, Kettenhemden und Rüstungen begeistern nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Eindrucksvoll zeigten um die 70 Darsteller aus ganz Deutschland mit authentischen Gewändern, Ausrüstungen und Waffen sowie Enthusiasmus und viel Liebe zum Detail, wie es in dieser Epoche zuging. Die Kinder der Darsteller genossen das Ambiente im Lager, spielten am Weiher oder erkundeten die Rekonstruktionen der alten Bauwerke. Während die Handwerker auf der Anlage herum tüftelten, Häuser reparierten und am Aufbau der Reisestation arbeiteten, beschäftigten sich die Frauen mit Kochen, Gartenarbeit oder Kleider nähen.

Natürlich wurden auch Waffen wie Pfeile und Bögen gefertigt, denn streng ging es bei den Wehrübenden zu. Die Kämpfer übten akribisch Kampfkunst, Formationen oder Schildwalltraining. Beim großen Kampf der Epochen ging schon mal die eine oder andere Waffe zu Bruch und selbst kleinere Blessuren blieben nicht aus.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp