14.01.2022 - 14:05 Uhr
BärnauOberpfalz

Kommentar: Ärztezentrum in Bärnau ist auf dem Weg der Besserung

Die Realisierug eines Ärztehauses in der Knopfstadt ist eine "Leidensgeschichte". Jetzt wird ein neuer Anlauf gestartet, hofft auch Werner Schirmer auf einen Erfolg.

Das Ärztehaus wird jetzt wieder im Feuerwehrgebäude geplant.
von Werner Schirmer Kontakt Profil
Kommentar

Der "Patient Ärztehaus" hat einen langen Leidensweg hinter sich. Über drei Jahre ist der Kandidat in Behandlung, der die Voraussetzung für die zukünftige ärztliche Versorgung schaffen soll. Doch muss eingeräumt werden, dass nicht der diskussionsfreudige Stadtrat die Therapie hinauszieht. Mehrfach haben wackelige Zusagen von Kandidaten und Investoren die Pläne der Stadt ins Koma getrieben. Dabei hatte es lange so ausgesehen, dass der Patient auf dem Wege der Genesung ist.

Dann der unerwartete Exitus des Projekts an der Tachauer Straße. Die Rückbesinnung auf die Option im Feuerwehrhaus ist keine Notoperation, aber auch nicht die Ideallösung. Doch ist nachvollziehbar, dass die Thematik nicht weiter in die Länge gezogen werden darf. Schließlich wird auch für den Fortbestand der Apotheke die Arztsituation am Ort mit eine Voraussetzung sein. Alle wollen eine Verbesserung, allein der Weg sorgte für Kritik. Alfred Stier wollte hier nicht vom Kurs abweichen, will künftig auch keine Versprechen mehr glauben und die Stadt als Bauherr einspannen, will endlich Erfolge. Das wollen sicher auch die langjährigen Ärzte am Ort, die seit Jahren ihrer Aufgabe bei der medizinischen Versorgung weiter nachkommen.

Neue Antworten auf Corona-Fragen

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.