01.04.2020 - 13:18 Uhr
BärnauOberpfalz

Kreativität sinnvoll einsetzen

Marco Knott aus Bärnau begeistert normalerweise national wie international sein Publikum mit Zaubertricks. Doch in Zeiten von Corona ist alles anders. Auftritte sind erst einmal abgesagt. Aber es ist auch einiges Neues im entstehen.

Zauberkünstler Marco Knott nutzt die Corona-Zwangspause für die Umbauarbeiten in seinem "magischen Schlosstheater" in Bärnau.
von Lucia Seebauer Kontakt Profil

Zauberkünstler Marco Knott versucht die derzeitige Lage sinnvoll zu nutzen. "Die Aufträge sind für die nächsten drei bis vier Monate weggebrochen", sagt er auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien. Geplant hatte der Magier unter anderem Auftritte auf Messen oder Firmenfeiern. "Das alles fällt weg."

Dennoch versucht Knott das Positive aus der Situation herauszuholen. Er ist täglich auf der Baustelle für sein neues Schlosstheater. Dort geht einiges vorwärts. "Die Bühnenkonstruktion ist fertig. Gerade wird der Fußboden verlegt." Gemeinsam mit seinem Vater Josef Knott arbeitet er am Umbau des ehemaligen Kinos. Wer den Verlauf der Baustelle mitverfolgen möchte, kann sich sie mit einem E-Mail-Newsletter darüber informieren. "Wir machen momentan das Beste aus der Situation", erklärt Knott. Vieles machen Vater und Sohn in Eigenregie. "Mein Papa ist Schlossermeister. Ich bin Elektromeister. Wir nutzen die Zeit, die wir haben." Knott steht auch in Kontakt mit anderen Kollegen aus der Zaubererzunft. Vielen geht es aktuell ähnlich, wenn nicht sogar schlimmer. "Diejenigen, die ein eigenes Theater besitzen, haben häufig immense Unkosten."

Vater und Sohn, Josef und Marco Knott (von links), auf der Baustelle.

Es treffe vor allem jene, die keine Rücklagen haben. Sie haben Angst um ihre Existenz. Einige versuchen auch staatliche Hilfen zu beantragen. "Das habe ich mir auch schon überlegt", gibt Knott zu. Aktuell könne er zwar die Situation noch schultern, aber keiner wüsste wie sich die Lage weiter entwickelt.

Während Knott tagsüber auf der Baustelle ist, nimmt er sich am Abend Zeit für Kreativität. "Ich arbeite immer an vielen neuen Sachen." Der Zauberer wird öfters auch zweimal von der gleichen Firma angefragt und will seine Zuschauer mit neuen Kunstwerken überraschen. In seinem Zauberzimmer übt er ständig neue Tricks ein. "Es entwickelt sich viel Neues in dieser Zeit." Er sagt: "Ich denke, die Kunstwerke, die in den vergangenen beiden Wochen entstanden sind, sind ganz gut geworden."

Altes Kino trägt bald Haute Couture:

Bärnau

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.