03.04.2019 - 11:18 Uhr
BärnauOberpfalz

Neue Turngeräte für Kinder

Die TSV-Sparte Kinderturnen erhält eine 560-Euro-Spende aus dem Bärnauer Vereinskalenders. Angeschafft werden neue Turngeräte für die Kinder und eine neue Musikanlage für die Gruppenstuden.

Erster Vorsitzender des TSV Bärnau, Markus Fichtner (von links) mit Martin Zandt, der den Vereinskalender erstellt, Saskia Weigl und Natalie Schwägerl, die das Kinderturnen leiten, sowie Tina Fenzl und Nicole Wettinger, die die beiden Kursleiterinnen unterstützen, bei der Übergabe des Spenden-Schecks.
von Redaktion ONETZProfil

Bereits seit zehn Jahren designt und erstellt Martin Zandt jedes Jahr den Bärnauer Vereinskalender, der in Geschäften aufliegt und gegen eine freiwillige Spende mitgenommen werden kann. Die gesammelten Spenden werden jedes Jahr einem anderen Verein im Raum Bärnau übergeben. Heuer kamen dabei 560 Euro zusammen, die Zandt im Namen der JU Bärnau an die TSV-Sparte Kinderturnen gespendet hat. "Schön, dass die Spende im Ort bleibt", freut sich Zandt. Bei einem Sektempfang in den Räumen der Volksbank Raiffeisenbank nahmen TSV-Vorsitzender Markus Fichtner, die beiden Leiterinnen des Kinderturnens, Saskia Weigl und Natalie Schwägerl, den Scheck entgegen.

Das Kinderturnen sei "immer ausgebucht", freut sich Fichtner. Seit September 2017 gibt es das beliebte Angebot des TSV. Unterstützt werden die beiden Leiterinnen von Tina Fenzl und Nicole Wettinger. Das Angebot richtet sich an Kinder von drei bis sechs Jahren. Was mit der Spende passieren soll, wissen die Kursleiterinnen bereits: Es sollen neue Turngeräte angeschafft werden und auch eine neue Musikanlage steht auf der Wunschliste.

Den Vereinskalender bestückt Zandt in mühevoller Recherchearbeit mit Fotos aus Bärnau und Umgebung. Über 4000 Fotos der Knopfstadt und Umgebung hortet Zandt bei sich zu Hause. Bisher hat er jedoch nur rund 300 Aufnahmen verwendet. Außerdem interessiert sich Zandt nicht nur für das Bild, auch die Geschichte dazu ist bei dem Hobbyfotografen gefragt. Für den Kalender 2020 hat er bereits viele Ideen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.