05.09.2018 - 11:18 Uhr
BärnauOberpfalz

Rhythmen aus Plastikflaschen und Eimern

Beim Bärnauer Ferienprogramm zeigte Workshopleiterin Tina Eff und Jugendbeauftragter Karina Jobst wie man mit dem eigenen Körper oder Alltagsgegenständen Musik machen kann.

Durch die Kombination von Klatschen, Schnipsen und Stampfen entstand im Handumdrehen ein einfacher Rhythmus.
von Externer BeitragProfil

„Let’s stomp“ oder „Lasst uns stampfen“ hieß es beim Bärnauer Ferienprogramm. Acht Kinder erarbeiteten mit der Workshopleiterin Tina Eff und Jugendbeauftragter Karina Jobst eingehende Rhythmen. Die Gruppe perimentierte, wie man mit dem eigenen Körper oder einfachen Alltagsgegenständen ungeahnte Töne erzeugen kann. Am vormittag ging es mit einer Einheit „Body Percussion“ los. Durch die Kombination von Klatschen, Schnipsen und Stampfen entstand im Handumdrehen ein Rhythmus. Ebenso wie mit Eimern und Stöcken oder Mülltonnen und Plastikflaschen. Am Ende des Workshops ergaben alle Klänge ein großes Musikstück.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.