30.10.2018 - 16:26 Uhr
Oberpfalz

Aus dem Bauch heraus

"Hara" nennen die Japaner den Bauch. Er gilt für sie als "Quelle des Lebens". Fangen Sie an, Ihren Bauch zu lieben, rät die OWZ-Glücksexpertin. Und hören Sie auch regelmäßig auf ihn.

Lieben Sie Ihre Körpermitte, rät die OWZ-Glücksexpertin.

"Liebe, Husten und Bauch kann man nicht verstecken", sagt ein altes venezianisches Sprichwort. Seien Sie ehrlich: Lieben Sie Ihren Bauch? Oder finden Sie ihre Körpermitte dann doch meistens zu dick, zu schwabbelig, zu weich, zu rund? Damit tun Sie diesem Teil Ihres Körpers aber nun wirklich unrecht. Denn wir alle sollten eigentlich eher beeindruckt sein von dem, was unser Bauch täglich leistet. Immerhin zwei Drittel unseres Immunsystems befinden sich hier, ein weit verzweigtes Netz aus über Hundert Millionen Nervenzellen macht unseren Bauch zu einem hochsensiblen Zentrum.

In fernöstlichen Kulturen gilt der Bauch als unsere Mitte. "Hara" nennen die Japaner dieses Zentrum, es gilt für sie als "Quelle des Lebens". In Verbindung mit seinem Hara zu stehen bedeutet, mit Freude zu leben und sich seiner eigenen Bedürfnisse bewusst zu sein. Doch die Liebe zu unserer Körpermitte wird uns leider in der westlichen Welt nicht gerade leicht gemacht. Ein flacher Bauch gilt nicht nur als Schönheitsideal, sondern wird auch oft von den Ärzten als gesundheitliches Vorbild propagiert. Schnell drücken wir uns und unserem Bauch den Stempel "Zu dick" auf und denken, unser erstes Bedürfnis wäre, nun endlich abzunehmen.

Denn wenn schlank und schlanker als gut und besser gelten, ist nur noch selten jemand mit seinem Körper zufrieden. Nicht umsonst gibt es derzeit im Buchhandel rund 10 000 Ratgeber rund um das Thema Abnehmen. Glücklicherweise ermöglichen uns aber neueste Erkenntnisse der Forschung einen ganz anderen Blick auf den Bauch: Tatsächlich dürfen und sollten wir alle mehr wiegen, als wir denken. Studien belegen: Etwas fülligere Menschen leben nicht nur länger, sondern sind auch besser vor Stress geschützt. Das heißt nun natürlich nicht, dass Sie noch dicker werden sollen. Aber Sie dürfen ruhig einige Kilos mehr auf der Waage akzeptieren.

Denn Diäten sind nicht nur alles andere als gesund, sondern auch ein weiterer Stressfaktor. "Das Einzige, das man bei einer Diät verliert, ist die Lust", erkannte Heilpraktiker und Schriftsteller Erhard Blanck so schön. Stehen Sie also zu Ihrem ganz persönlichem Wohlfühlgewicht, statt einem unsinnigen Schönheitsideal nachzueifern. Denn Gewicht ist immer eine individuelle Sache. Forscher haben längst nachgewiesen: Eine aktive Lebensweise, die mit gesunder Ernährung kombiniert wird, führt automatisch zum optimalen Körpergewicht.

Hören Sie also auf damit, sich täglich auf die Waage zu stellen und sich immer wieder mit aggressivem Training zu quälen. Bewegung, die Spaß macht, macht viel mehr Sinn. Und seien Sie doch mal ehrlich: Ein schöner Bauch muss nicht automatisch komplett flach sein. "Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne", sagt ein altes arabisches Sprichwort. Nicht für jeden bedeutet schlank gleich schön - eher im Gegenteil. Fangen Sie an, Ihren Bauch zu lieben. Und hören Sie auch regelmäßig auf ihn. Denn er weiß oftmals am besten, was Sie wirklich glücklich macht. (ewa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.