15.02.2019 - 18:23 Uhr
BayernOberpfalz

Bakterien in der Wurst

Die Firma Franz Wiltmann GmbH & Co. KG ruft Schinken-Rotwurst zurück. In Proben wurden Bakterien festgestellt wurden. Das Produkt wurde bei Aldi verkauft.

Die Schinken-Rotwurst wurde in allen Filialen von Aldi Süd vertrieben.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Bei einer Untersuchung wurden in einer Probe der Schinken-Rotwurst (MHD 08.03.2019) krankmachende Bakterien (Listeria monocytogenes) festgestellt. Dieser Keim kann laut Mitteilung des Unternehmens grippeähnliche Symptome und bei sensiblen Personen unter Umständen eine sehr ernste Erkrankung („Listeriose“) auslösen.

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft das Unternehmen Franz Wiltmann das Produkt „Schinken-Rotwurst“ 100g vorsorglich zurück. Die Ware wurde in allen Filialen von Aldi Süd und in den drei Aldi Nord-Regionen Hann. Münden, Werl und Wittstock vertrieben. Andere Produkte der Firma Franz Wiltmann sind nicht betroffen.

Gekaufte Wurstwaren können in die Filialen von Aldi Süd und Aldi Nord zurückgebracht werden, der Kaufpreis wird erstattet. Abschließend heißt es in der Mitteilung: "Die Firma Franz Wiltmann entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten." A

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.