07.04.2019 - 10:50 Uhr
BayernOberpfalz

Betrunkener Autofahrer kracht gegen Strommast

Ein 61-Jähriger wollte bei Donauwörth (Schwaben) hinter dem Steuer seinen Rausch ausschlafen. Nachdem er von Passanten aufgeweckt wurde, krachte der Fahrer mit seinem Auto gegen einen Strommasten.

Ein 61-Jähriger wollte hinter dem Steuer seinen Rausch ausschlafen. Nachdem er von Passanten aufgeweckt wurde, krachte der Fahrer mit seinem Auto gegen einen Strommasten.

Nach einem kurzen Schläfchen im Auto ist bei Donauwörth ein Betrunkener mit seinem Auto gegen einen Strommasten gekracht. Wie die Polizei berichtet, wollte der 61-Jährige am Samstagabend hinter dem Steuer seinen Rausch ausschlafen. Als ihn Passanten aufweckten, gab er Gas und krachte gegen den Masten. „Es gab einen kleineren Leitungsschaden - der war aber schnell behoben“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Nach seinem Blackout muss der 61-Jährige nun mit einer Anzeige rechnen: Er hatte den Angaben zufolge mehr als zwei Promille intus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.