31.01.2019 - 14:09 Uhr
BayernOberpfalz

Blitzeis-Gerutsche und etwas milder

Die ganz große Regenfront kommt nicht, aber ein bisschen Niesel- und Schneeregen ist dabei. Vor allem für Freitagnacht sagt Wetterexperte Andy Neumaier deshalb Blitzeis voraus.

Wetterexperte Andy Neumaier warnt vor Glatteis.
von Andy NeumaierProfil

In 1500 Metern Höhe steigen die Temperaturen auf 1 bis 4 Grad Plus, darunter weht mit störrischem Böhmerwind noch kalte Frostluft über die Böden. Das hat zur Folge, dass Schneeflocken auf dem Weg durch die Höhenwärme schmelzen können, und schließlich wieder auf dem Frostboden landen. So entsteht eine typische Blitzeis-Wetterlage. Immerhin kommt nicht die ganz große Regenfront, aber ein bisschen Nieseln und Schneeregen reichen da ja auch schon. Am Sonntag wird’s aber auch in der Höhe wieder deutlich kälter. Kommende Woche sieht es besser aus mit mehr Hochdruck, und vor allem die Skigebiete entlang der tschechischen Grenze können auf beständigen Schnee und auch etwas Sonnenschein hoffen. Alles besser als -40 Grad, wie sie derzeit in Teilen der USA auftreten, gepaart mit lebensgefährlicher Windkälte bis -60: Da ist unser „Böhmischer“ ja direkt noch ein warmer Bruder.

Vor allem Freitagabend bis Samstagfrüh Glatteisgefahr

Am Freitag herrscht ein Gemisch aus dichten Wolken mit ein paar Aufheiterungen, dabei gibt es tagsüber aber nur stellenweise geringen Schnee oder ein paar Regentropfen, die allerdings auch schon für Blitzeis sorgen können. Spätnachmittags und abends wird das dann aber häufiger der Fall sein, und entsprechend gefährlicher. Die Temperaturen erreichen -2 bis +3 Grad. In der Nacht weiterhin etwas Schneeregen und Nieseln, und bei Werten um 0 Grad kann man nie so genau wissen, wo es jetzt glatt ist, und wo nicht, also aufpassen!

Am Samstag bleibt es überwiegend trüb, und vor allem morgens gibt es noch leichte Niederschläge. Diese fallen teils als nasser Schnee, teils als Regen oder Nieseln, und noch immer müssen wir mit gefährlicher Glätte rechnen. Tagsüber wird es trockener, erst abends und nachts schneit es gelegentlich wieder. Nachmittags taut es bei 1 bis 5 Grad vorübergehend, nachts rutschen wir wieder in leichten Frost.

Der Sonntag bringt viele Wolken, gelegentlich fällt überall etwas Schnee. Das ist dann die etwas beherrschbarere Glätteform, viel Neuschnee wird’s aber nicht. Die Temperaturen erreichen -2 bis +2 Grad.

Weniger Schmuddel, mehr Wintersonne

In der neuen Woche setzt sich ruhigeres Winterwetter fest. Dabei scheint häufiger die Sonne, etwas Neuschnee gibt es vor allem am Mittwoch und Freitag mal aus Osten. In klaren Nächten kann es über Schneeflächen wieder unter -10 Grad kalt werden, auch tagsüber kaum, oder nur zart über 0 Grad. Womöglich setzt zum Wochenende dann noch eisigerer Nordostwind ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.