17.06.2019 - 14:32 Uhr
BayernOberpfalz

Polizei rettet Ferkel am Kreisverkehr

Tierischer Einsatz für die Polizei in Geiselhöring. Ein herrenloses Ferkel war im Kreisverkehr der niederbayerischen Stadt unterwegs. Zwei Beamte gingen "auf die Jagd".

Ein herrenloses Ferkel war in Geiselhöring unterwegs.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Wenn man den Aussagen mancher erzürnter Autofahrer Glauben schenken darf, sollen ja Ochsen und Esel in großer Anzahl auf den Straßen unterwegs sein. Zumindest im übertragenen Sinn. Die Polizei in Geiselhöring (Kreis Straubing-Bogen) hatte es jetzt mit einem kleineren, dafür aber sehr realem Tier zu tun.

Am vergangenen Freitag meldete sich gegen 6.45 Uhr eine Frau bei den Beamten. Ihr war ein Ferkel aufgefallen, das orientierungslos im Kreisverkehr der niederbayerischen Stadt umherirrte. Die Frau trieb das grunzende Ferkel von der Straße in eine Wiese bis zwei Polizeibeamte eintrafen. Diese fingen es ein und brachten es in das Tierheim nach Straubing. Mittlerweile konnte auch der Besitzer des Tieres gefunden werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.