02.07.2019 - 14:49 Uhr
BayernOberpfalz

Nach tödlichem Badeunfall Spendenaktion gestartet

Nach dem Tod eines 46 Jahre alten Mannes in der Donau in Niederbayern haben Privatleute eine Spendenaktion für dessen schwangere Frau und vier Kinder gestartet.

Einsatzfahrzeuge stehen am Ufer der Donau, an der Stelle, an der der Vater geborgen wurde.
von Agentur DPAProfil

Vilshofen. Die syrische Familie lebt in Regen, wo sie der Organisatorin der Spendenaktion zufolge vom Kinderschutzbund betreut wird. Mit dem Geld sollen demnach Dinge des täglichen Bedarfs sowie die Bestattung des Vaters finanziert werden. Bis zum Dienstagnachmittag kamen mehr als 4800 Euro zusammen.

Die Familie war am Sonntag beim Baden an der Donau in Metten (Kreis Deggendorf). Als die Kinder im Wasser in Gefahr gerieten, sprang der Vater gemeinsam mit einem Bekannten hinterher und half ihnen ans Ufer. Die Kinder im Alter zwischen 13 und 18 Jahren sowie der Bekannte schafften aus dem Wasser, der Vater wurde von der Strömung mitgerissen. Seine Leiche wurde am Montag in Vilshofen (Landkreis Passau) aus der Donau geborgen.

Lesen Sie mehr über das Unglück

Bayern

Rettungsschwimmer Peter Faget erklärt, worauf Badende achten sollten und worauf es im Notfall ankommt

Windischeschenbach

Spendenaktion

Bei der Spendenaktion für die Familie des in der Donau ertrunkenen Familienvaters zeigt sich große Hilfsbereitschaft

Deutschland & Welt

Lesen Sie auch von dem tödlichen Badeunfall in Günzburg

Deutschland & Welt

In Lisberg retten zwei Männer einen 63-Jährigen aus einem Badesee

Deutschland & Welt

So verhalten Sie sich am Besten bei einem Notfall

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.