12.01.2019 - 10:59 Uhr
BayernOberpfalz

Weidener THW im Einsatz in Südbayern

Der Deutsche Wetterdienst kündigt für die kommenden Tage in Bayern erneut starken Schneefall an. Die Oberpfalz bleibt davon aber wohl wieder verschont.

Schnee bedeckt eine Christusfigur. Foto: Tobias Hase/Archiv
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

(esa/dpa) Seit Freitagabend ist auch der THW-Ortsverband Weiden mit zehn Einsatzkräften in Südbayern (Kreis Garmisch-Partenkirchen, Schwerpunkt Oberammergau). Dort helfen die Weidener vor allem dabei, Schnee von Flachdächern zu schippen, teilte der THW-Ortsbeauftragte Andreas Duschner mit.

Für Oberbayern und Schwaben gab der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Unwetterwarnung heraus: Oberhalb von 1000 Metern soll es zwischen Samstagabend und Dienstag extrem starken Schneefall geben - von bis zu einem Meter Neuschnee.

In den Alpen und im Bayerischen Wald rechnen die Experten oberhalb von 600 Metern mit 20 bis 50 Zentimetern Schnee und ab 800 Metern mit 50 bis 70 Zentimetern. Insgesamt ergäben sich extreme Schneehöhen.

Im Alpenvorland soll es Sturm mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometern geben, in den Hochlagen der Alpen und des Bayerischen Waldes mit bis zu 100 Stundenkilometern. Es sei mit Schneeverwehungen zu rechnen, so der DWD.

Wetterbericht

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.