25.04.2019 - 11:58 Uhr
Betzenmühle bei PlößbergOberpfalz

Ziegler Group steigt in Gastronomie-Branche ein

Für die Ziegler Group gibt es derzeit nur einen Weg und der führt steil bergauf. Firmen werden übernommen oder neu gegründet. Begrenzungen von den Branchen her kennt das Portfolio dabei nicht. Was 2019 geplant ist, erzählen die Prokuristen.

Die Prokuristen Andreas Sandner und Michael Wachsmann (von links) sind zufrieden mit dem Baufortschritt am neuen Verwaltungsgebäude.
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Die Ziegler Group wächst und wächst und wächst. Mittlerweile gehören mehr als 20 Firmen zum Verbund, der über 1200 Mitarbeiter beschäftigt. Sägewerk, Logistik, Dekoration, Maschinenbau. Es gibt nichts, so scheint es, was für die Gruppe nicht im Bereich des Möglichen liegt.

Jetzt steigt das Unternehmen sogar in die Gastronomie-Branche ein. Das erklären die beiden Prokuristen Michael Wachsmann und Andreas Sandner bei einem Gespräch mit Oberpfalz-Medien über die Vorhaben im laufenden Jahr. Das Objekt der Begierde ist der "Faltenbacher Hof" in Wiesau. Ein Traditionshotel mit Gastronomie, das nicht nur die Wiesauer selbst schätzen. Kürzlich haben die Renovierungsarbeiten begonnen. Nach der Sanierung werde das Haus im neuen Hochglanz erscheinen, versprechen Sandner und Wachsmann.

Eröffnung in diesem Jahr

Ziel sei die Wiedereröffnung noch in diesem Jahr. Ob das realisierbar ist, richte sich danach, was alles erledigt werden muss, beispielsweise in Sachen Brandschutz. Der neue "Faltenbacher Hof" wartet, wie gehabt, mit einem Hotelbetrieb mit acht Doppelzimmern auf. Auch wenn das Objekt direkt am Logistikzentrum liege, sei das Hotel nicht nur für Ziegler-Kunden gedacht.

Hier könne jeder einchecken, ob Geschäftsreisender oder Urlauber. Betrieben wird das Haus in Eigenregie mit einem völlig neuen Konzept. Einen "Schnitzeltag" wird es zwar nicht mehr geben, aber im Gasthaus erwarte die Gäste eine regionale feine Küche gehobenen Niveaus. Außerdem sei ein Biergarten geplant. Gekauft hat die Ziegler Group das Objekt im Sommer vergangenen Jahres. Noch sei nicht alles absehbar, aber man rechne mit einer Investition im höheren sechsstelligen Bereich.

Über das neueste Kind der Gruppe hat der "Neue Tag" erst kürzlich berichtet: Mit der Übernahme des fränkischen Fertighaus-Herstellers "Engelhardt & Geissbauer" hat das Unternehmen den Grundstein für den Einstieg in die Geschäftssparte Hausbau gelegt. Die Firma baue natürliche und wohngesunde Holzhäuser und habe darin einen hervorragenden Ruf. Aktuell liege das Einzugsgebiet des neuen Unternehmens der Gruppe schwerpunktmäßig im nordfränkischen Bereich zwischen Nürnberg und Würzburg.

Unter der Marke "Ziegler Haus" soll künftig das Verkaufsgebiet der nördlichen Oberpfalz und Oberfranken bedient werden. Erste Häuser in der Region Oberpfalz sollen schon in diesem Jahr gebaut werden. Beide Firmengründer haben keine Nachfolger und wollten aus dem Grund ihre Firma in gute Hände geben.

Perfekt im Zeitplan

Im November 2018 war der Spatenstich für das 12 Millionen Euro teure Verwaltungsgebäude am Standort Betzenmühle. Die Arbeiten sind nicht nur in vollem Gange, sondern liegen perfekt im Zeitplan. Momentan werden die ersten Holzelemente des viergeschossigen Holzhauses aufgestellt. Ende des Jahres soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Anfang 2020 können die etwa 100 Verwaltungs-Mitarbeiter einziehen und das Objekt eingeweiht werden.

Die Logistikhalle in Wiesau soll im Juli oder August fertig werden. Die Flächen darin seien bereits gut nachgefragt. Das seien die Projekte, die die Ziegler Group in diesem Jahr unter Dach und Fach bringen will. "Allerdings sind Änderungen vorbehalten", schmunzeln die Prokuristen, "denn es kann sich immer ganz schnell etwas ändern." Das Kerngeschäft Sägewerk laufe gut. Hiermit habe man am Standort Betzenmühle die Kapazitätsgrenze erreicht.

Die Ziegler Group hat den "Faltenbacher Hof" im Sommer 2018 gekauft. Momentan wird das Gebäude saniert.
Das Drohnenfoto zeigt die Dimension der Baustelle für das Verwaltungsgebäude.
Die neueste Errungenschaft der Ziegler Group ist der Fertighaus-Hersteller „Engelhardt & Geissbauer“ im fränkischen Burgbernheim.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.