05.10.2020 - 11:11 Uhr
BrandOberpfalz

Großartiger Tag für die Brander Ministranten

Kreative Idee aus der Pfarrei Bärnau machen eine besondere Veranstaltung erst möglich. Zum Abschluss gibt es eine Andacht per Video-Konferenz.

Zehn Ministrantinnen und Ministranten beteiligten sich an dem "Ministrantentag dahoam", den sich die Pfarrei Bärnau ausgedacht hatte. Pater Joy, (links), Oberministrantin Eva Glowka (vorne, links), Pastoralreferent Maximilian Pravida und weitere Betreuerinnen halfen bei der Durchführung des Tages nach den Vorgaben aus Bärnau.
von Bertram NoldProfil

Der Ministranten-Tag in Brand ist den meisten Brandern noch in guter Erinnerung; als eine große Schar von Ministranten aus dem Dekanat am Vormittag in die Kirche einzog, als den ganzen Tag über Leben der Mehrzwecksaal und das Pfarrheim von Leben erfüllt war und sich Oberministrantin Eva Glowka zusammen mit einem Team eine Menge kreativer Spiele und Aktivitäten überlegt hatte, um den Tag für die Teilnehmer zu einem bleibenden Erlebnis werden zu lassen. Heuer war das alles nicht möglich; Covid 19 bestimmt die Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Da macht der Virus auch vor den Ministranten nicht Halt und lässt den Ministranten-Tag, für den heuer Bärnau zuständig gewesen wäre, einfach platzen. Doch kreative Ministranten unterwerfen sich nicht einfach einem solchen Störer, sondern lassen ihrer Phantasie freien Lauf. Das Ergebnis war auch Ministranten-Tag, aber eben anders als sonst.

Selbstverständlich waren die Brander beim Ministranten-Tag 2020 dabei, der unter dem Motto "Minitag bei dir dahoam - Mit Abstand verbunden“, ablief. "#bärnauerminisvernetzen" machte einen Minitag trotz der derzeitigen Coronasituation möglich. Jede Pfarrei bekam aus Bärnau eine Aufgabenbox, mit der der „Minitag dahoam“ in den Pfarreien stattfinden konnte. Zehn Ministrantinnen und Ministranten beteiligten sich in Brand und um 13 Uhr gings`s los! Mit einem kleinen Begrüßungsvideo starteten die Minis der Pfarrei Bärnau den Tag, bei dem es insgesamt sieben Stationen zu meistern gab. An der ersten Station musste die Gruppe eine kreative Vorstellung der eigenen Pfarrei liefern. Dann mussten Begriffe erraten werden, eine Foto-Rallye stand auf dem Programm und ein Ministrantenquiz. An der fünften Station mussten Bilderrahmen gebastelt werden, die Namen von Heiligen mussten an der sechsten Station gefunden werden und schließlich waren an der siebten und letzten Station Postkarten zu gestalten.

Die Ministranten hatten viel Freude an den Aufgaben und zeigten sich sehr kreativ. Die Vorstellung, dass in einigen Pfarreien die Ministranten zu dieser Zeit dasselbe tun, war ebenso reizvoll wie spannend. Gegen 17 Uhr endete der Ministranten-Tag 2020. Auf großen Abstand über Dörfer hinweg - aber gemeinsam - wurde eine Video-Andacht gefeiert, die die Pfarrei Bärnau aufgezeichnet hatte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.