18.10.2020 - 09:54 Uhr
BrandOberpfalz

Landrat besucht Brander "Goldbacher Wurzelzwerge"

Landrat Roland Grillmeier (rechts) besuchte mit Bürgermeister Bernhard Schindler (Zweiter von rechts) den Waldkindergarten. Vereinsvorstand Bernhard Reindl (links) stellte die Einrichtung vor.
von Bertram NoldProfil

Wieder einmal hatten die "Goldbachtaler Wurzelzwerge" hohen Besuch: Landrat Roland Grillmeier stattete mit dem Brandner Bürgermeister Bernhard Schindler dem ersten vereinsgeführten Waldkindergarten im Landkreis einen Besuch ab.

Vereinsvorstand Bernhard Reindl stellte den Verein und den Waldkindergarten vor. Im August 2019 gegründet, eröffnete der Verein bereits im März 2020 einen Waldkindergarten. Aktuell zählen acht Kinder zu den "Wurzelzwergen", Tendenz steigend. Grillmeier findet sie „super“ und betonte, dass diese perfekt zu unserem Natur-Landkreis passen.

Im Hinblick auf die Corona-Pandemie bestätigte Kindergartenleitung Sabine Reindl, dass es für den Waldkindergarten eigentlich recht positiv gelaufen sei. Aufgrund der gesonderten Regelungen für Waldkindergärten konnte der Betrieb nach dem Lockdown bereits Ende Mai wieder aufgenommen werden.

Grillmeier informierte sich über die Sicherheitskontrollen, die nötigen Baumbeschauungen und die Finanzierung des Trägervereins: „Das ist ein Projekt weg von Perfektion – man sieht, dass es einfach auch geht.“ Mit wenigen Spielgeräten beschäftigen sich die "Wurzelzwerge" in ihrem Waldkindergarten und lernen doch immer wieder etwas Neues dazu. Sabine Reindl bestätigte, dass die Wald-Kinder in der Schule in keinen Fall schlechter abschneiden würden als Kinder aus Regelkindergärten. In einem Waldkindergarten gelte derselbe Bildungsplan wie in allen Kindergärten.

Am Ende des Besuchs überreichte Grillmeier der Kindergartenleitung eine Geldspende. Der Verein sammelt aktuell Spenden für einen größeren Bauwagen als Materiallager. Beim Wald-Erlebnis-Tag hatten sich mehrere Eltern für die Einrichtung interessiert, so dass eine Vergrößerung durchaus möglich ist - dann wird auch mehr Lagerplatz gebraucht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.