11.11.2019 - 11:48 Uhr
BrandOberpfalz

Wie wird das sanierte "Schlachthaus" künftig genutzt?

Am Schlachthaus drängen sich die Handwerker. Heuer wird es zwar nichts mehr mit der Fertigstellung, doch will die Gemeinde schon einmal mit der künftigen Nutzung befassen. Kreative Ideen sind gefragt,.

Blick unters Dach: Das Gewölbe im vorderen älteren Teil von oben.
von Bertram NoldProfil

Es ist überaus interessant, die Arbeiten am "Schwebenden Schlachthaus" zu beobachten. Arbeiten am Dach sind derzeit dran. Bevor das begonnen werden konnte, musste der Dachstuhl saniert werden.

Nachdem Roland Schreyer den Weg in den Dachstuhl geschafft hatte, war auch ein Blick auf das Gewölbe von oben frei. Zwischen Eisenträgern sind bogenförmig nach oben Ziegel geschichtet. Optisch wirkt eine solche Decke eher unstabil. Doch das täuscht - absolut tragfähig. Trotzdem: So offen sollte sie nicht bleiben. Wenn schon die Gelegenheit besteht, sollte die Stabilität sicherheitshalber noch einmal verstärkt werden.

Roland Schreyer tat dies, stieg immer wieder durch ein Loch ins Dachgeschoss, um zwischen die Fugen einen Spezialmörtel - sogenannter Gewölbemörtel - fließen zu lassen. Dem Betrachter bietet sich nun eine weiße, gewölbte und vor allem dichte Fläche.

An diesem Mittwoch unternimmt die Gemeinde nun öffentlich einen ersten Schritt in Richtung Nutzung, nachdem das Thema bereits einmal im Gemeinderat besprochen wurde. Es soll eine Diskussionsrunde über eine erfolgreiche, zukunftssichere Nachnutzung des historischen Gebäudes geben, um gemeinsam ein Betreibermodell zu entwickeln. Jeder, der sich dafür interessiert und gute und kreative Ideen beitragen kann, ist herzlich willkommen. Die Zusammenkunft findet am Mittwoch im Sitzungssaal des Rathauses statt. Beginn ist um 19 Uhr. Die Gemeinde hofft auf viele Beiträge.

Nachdem Roland Schreyer mit großem Aufwand das Gewölbe mit Gewölbemörtel vergossen hat, bietet sich eine weiße, gewölbte und vor allem stabile Fläche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.