07.01.2020 - 14:15 Uhr
BrandOberpfalz

Vier Etappen zum Ziel

Die Brander CSU nominiert ihre Gemeinderatskandidaten. Acht JU-Mitglieder treten an. Die Marschroute wird noch festgelegt.

Nach der offiziellen Nominierungsversammlung begaben sich die Kandidaten für ein Gruppenfoto in den Mehrzwecksaal
von Bertram NoldProfil

Belegte Parkplätze und kaum Platz in der Gaststube: Der CSU-Ortsverband hatte zur Nominierungsversammlung ins Gasthaus „Zum Waffenschmied“ in Grünberg geladen, wo sich neben den Mitgliedern ohne besondere Aufgaben auch jene eingefunden hatten, die für die CSU Ämter auf verschiedenen Eben bekleiden: Christian Doleschal (MdEP), Tobias Reiß (MdL), die beiden Bürgermeister Ludwig König und Christian Drehobel, JU-Vorsitzender Benjamin Schindler, Gemeinderäte, Kreisrätin Christa Söllner und die Beauftragten für die Senioren und die Familien, Waltraud Sticht und Michaela Schmidt.

Bürgermeister König beschränke sich auf die Information, dass die Bürger die Öffnungszeiten im Rathaus häufig nutzen und berichtete von einer guten Lage der Gemeinde bezüglich Arbeitsplätzen. Energiemaßnahmen im Mietwohnhaus in der Bergstraße und im Rathaus waren ein Thema sowie die Erweiterungen des Kindergartens. Auf VG-Ebene sprach er die offene Ganztags-Schule an. König nannte die Gründung der Nachbarschaftshilfe, den Netzausbau und verschiedene Straßenbaumaßnahmen wie Kirchsteig, Pfarrweg und Kösseineweg. Baxi gebe es auch in Brand. „Es liegt an uns, das zu nutzen und zu erhalten.“ Bezüglich Städtebauförderung streifte er das Schlachthaus, das ein Haus für Jung und Alt werden könnte und schloss seinen Rückblick mit einem Dank für gute Zusammenarbeit. Ludwig König legte Wert auf die Feststellung, "dass nicht ich sondern wir das alles geschafft haben".

Es sei kein Problem gewesen, genügend Leute zu finden, die sich um ein Mandat im Gemeinderat bewerben, meinte Wolfgang Doleschal, um damit den Wahlgang zu eröffnen, der von Tobias Reiß, Ernst Panzer und Christian Drehobel geleitet wurde. Die Personen stellte Bürgermeister-Kandidat Bernhard Schindler vor. Es wurde in sogenannter Blockwahl abgestimmt, mit einem „Ja“ oder „Nein“ zur gesamten Liste. Für die offizielle Abgabe der Liste in der Verwaltung wurden Helmut Graf und Jochen Erhardt beauftragt. Anschließend trafen sich alle Kandidaten im Mehrzwecksaal, wo das offizielle Foto gemacht wurde. Vier Bürgergespräche in den vier Ortsteilen wird es bis zum 15. März geben. Zuvor wird in einer internen Sitzung die Marschroute für die nächsten sechs Jahre festgelegt.

Info:

Kandidaten

Folgende Personen stehen am 15. März auf der Gemeinderats-Liste des CSU-Ortsverbandes, zugleich in dieser Reihenfolge: Bernhard Schindler, Wolfgang Doleschal, Michaela Schmidt, Christian Drehobel, Dr. Ernst Panzer, Christa Hautmann, Armin Schmelzer, Christian Doleschal, Maria Schindler, Jochen Erhardt, Christian Kutsch, Daniela Müller, Tobias Reiß, Raimund Hofmann, Wolfgang Scherm, Carsten Rohleder, Benjamin Schindler, Torsten Erhardt, Jonas Thiel, Dalibor Vugrinec, Christof König, Peter Fröbrich, Elias Daubner und Michael Brucker. Ersatzkandidaten sind Stefan Daubner und Florian Söllner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.