12.01.2021 - 12:20 Uhr
BruckOberpfalz

Zerstörungswut in der Brucker "Sandoase" freien Lauf gelassen

Bisher unbekannte Täter toben sich in der Brucker "Sandoase" aus. Die Polizei listet mehrere Sachbeschädigungen auf.

Sachbeschädigungen in der Sandoase: Die Polizei fahndet nach den Tätern.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Im Bereich des Badeweihern "Sandoase" und an einer benachbarten Holzhütte kam es von Samstag auf Sonntag zu mehreren Sachbeschädigungen. Und nicht nur hier.

In der „Sandoase“ wurde eine hölzerne Umkleidekabine beschädigt, die Tür aus der Verankerung herausgerissen. Zudem zerstörten die Täter den Behälter mit dem Rettungsring. "Auf einer anderen Uferseite wurden mehrere Scheiben einer Holzhütte mit massiver Gewalt eingeschlagen", teilt die Nittenauer Polizei mit.

Eisplatten beschädigen einen Kleintransporter

Schwandorf

Vermutlich waren es die gleichen Täter, die dann am Samstag gegen 19.44 Uhr die Kapelle am Flugplatz betraten, daraus ein Buch, eine LED-Wachskerze und eine kleine Jesusfigur entnahmen. "Das Buch und die Kerze zerstörten die beiden Täter dann auf der Start- und Landebahn. Die Jesusfigur blieb verschwunden", heißt es im Polizeibericht weiter. Hierbei wurden die beiden heranwachsenden Täter aber von einer Überwachungskamera aufgenommen.

Der Gesamtschaden beträgt 2000 bis 2500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Taten oder zu verdächtigen Wahrnehmungen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Nittenau, Telefon 09436/9038930, in Verbindung zu setzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.