22.10.2019 - 09:52 Uhr
Brünst bei GeorgenbergOberpfalz

Bereit für Einsätze

Sieben Feuerwehrleute meistern in Brünst die Zwischenprüfung zur Modularen Truppausbildung. Kreisbrandmeister Andreas Götz freut sich über die gut ausgebildeten Männer.

Ein dickes Lob erhalten die sieben Feuerwehrleute, die sich mit der erfolgreichen Zwischenprüfung für Einsätze qualifiziert haben.
von Josef PilfusekProfil

Sieben Feuerwehrleute haben am Samstag mit großem Erfolg die Zwischenprüfung für das Basismodell der Modularen Truppausbildung – früher Truppmann, Teil eins – bestanden. Damit dürfen sie laut Kreisbrandmeister Andreas Götz nun an Einsätzen teilnehmen. Dafür hatten Marcus Ettl (Feuerwehr Floß), Erika Haase, Ringo Haase (Neuenhammer), Oliver Stöhr (Püchersreuth), Felix Treml (Ilsenbach), Günter Vollath (Flossenbürg) und Hannes Zetzl (Neudorf) 75 Ausbildungsstunden absolviert und waren von ihren Kommandanten bestens auf die Prüfung vorbereitet worden.

Ob bei der Handhabung und Bedienung eines Handsprechfunkgeräts. Kreuzknoten und Mastwurf oder Einsatz von Schlauchbrücken – alle meistern im und am Gerätehaus der Feuerwehr Brünst die gestellten Aufgaben mit Bravour. Ein besonderes Lob von den Prüfern – neben Götz von Kreisbrandmeister Alfons Huber, dem Floßer Hubert Witzl sowie den Kommandanten Christian Maurer (Neuenhammer) und Michael Stahl (Brünst) gab es dabei für Zetzl, der im schriftlichen Test alle 50 Punkte erzielt hatte.

„Jetzt haben wir weitere gut ausgebildete und motivierte Aktive“, freute sich Götz, der sich wie Huber und Witzl auch bei den Feuerwehren bedankte. Sie hatten nämlich jeweils einen Ausbildungstag seit März dieses Jahres veranstaltet. Ein großes Lob von Huber erhielt dabei Witzl für die Übernahme der Lehrgangsplanung und -leitung für den KBM-Bereich 3/3. „Er nimmt mir viel Arbeit ab“, stellte der Kreisbrandmeister fest.

„Steigt jetzt bitte in den Ausbildungs- und Übungsdienst bei euren Feuerwehren ein“, appellierte Götz. „Dann könnt ihr an der MTA-Abschlussprüfung mit der Qualifikation zum Truppführer teilnehmen.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.